Studienbüro der Sozialwissenschaftlichen Fakultät
Schrift vergrößern Schrift verkleinernBarrierefreie Version
Suche | English
Gray 206x29





Masterbewerbung und Modulpakete
Martin Ertelt
Martin Ertelt
Platz der Göttinger Sieben 3
37073 Göttingen

Tel. +49 551 39 19730
Fax. +49 551 39 19827

Martin.Ertelt-1@sowi.uni-goettingen.de

Studienberatung
Annegret Schallmann
Annegret Schallmann
Platz der Göttinger Sieben 3
37073 Göttingen

Tel. +49 551 39 7159
Fax. +49 551 39 19827

Annegret.Schallmann@sowi.uni-goettingen.de





Informationen zum Studiengang



Modulpakete



Bewerbung und Zulassung



Ordnungen



Weiterführende Informationen

MASTERSTUDIENGANG ETHNOLOGIE




INHALTE

Ziel des Masterstudiengangs ist die Vermittlung der vertieften Fachkenntnisse und der Fähigkeit, die zentralen Zusammenhänge des Fachs zu überblicken und grundlegende wissenschaftliche Methoden und Erkenntnisse anzuwenden. Die Vermittlung von fundierten Kenntnissen der Ethnologie sowie deren Methoden zielt auf den Erwerb von Kompetenzen in der Entwicklung und Anwendung forschungsrelevanter Perspektiven auf kulturelle, gesellschaftliche, ethnische und religiöse Vernetzungen in ihren lokalen Kontextualisierungen.

Neben den Methoden der empirischen Sozialforschung werden folgende inhaltliche und regionale Schwerpunkte gesetzt:


  • Theoretische Zugänge und analytische Perspektiven

  • Die Großregionen Asien-Pazifik (v.a. Südostasien und Ozeanien) und Afrika mit ihren besonderen, regional spezifischen Problemen und Herausforderungen

  • Die vielschichtigen Prozesse sozialen und kulturellen Wandels in der gegenwärtigen, global vernetzten Welt

  • Ein breites Spektrum an systematischen Bereichen und Forschungsfeldern der Ethnologie (u.a. Migration und Identität, Geschlechterbeziehungen und -dynamiken, Religionsethnologie, Politik- und Rechtsethnologie, Ökologische Anthropologie und politische Ökologie, Kulturpolitik, Medienkulturen und -technologien, Medizinethnologie und Gesundheitswesen)




TÄTIGKEITSFELDER

Der Studiengang ermöglicht den Einstieg in verschiedene Berufsfelder: Forschung und Lehre an Universitäten und anderen wissenschaftlichen Einrichtungen; Tätigkeiten an Museen und anderen Institutionen des Kulturaustauschs; Entwicklungszusammenarbeit; Kulturmediation in der Migrations- und Flüchtlingsarbeit, im Tourismus u.a. Bereichen; Beratungs- und Evaluierungstätigkeit in interkulturellen Kontexten; Medien- und Öffentlichkeitsarbeit; Erwachsenenbildung.
Mit dem Masterstudium erwirbt man auch die Qualifikation für die Aufnahme eines Promotionsstudiums im Fach Ethnologie.


STRUKTUR DES MASTERSTUDIENGANGS

Das Studium beginnt zum Sommer- und Wintersemester. Die Regelstudienzeit beträgt vier Semester. Der Masterstudiengang besteht aus dem Fachstudium der Ethnologie und dem Studium eines kleineren "Nebenfachs", dem sog. Modulpaket. Bitte beachten Sie die Zugangsvoraussetzungen für Modulpakete in der Prüfungsordnung des jeweiligen Faches.


Das Studium umfasst 120 Credits, die sich über 4 Semester folgendermaßen verteilen:
a) auf das Fachstudium Ethnologie im Umfang von 52 C,
b) auf ein zulässiges fachexternes Modulpaket im Umfang von 36 C,
c) auf Schlüsselkompetenzen im Umfang von 12 C,
d) auf die Masterarbeit im Umfang von 20 C.

Der Masterstudiengang ist teilzeitgeeignet.


FACHLICHE EINSCHLÄGIGKEIT

Zur Bewerbung ist ein abgeschlossenes, fachlich einschlägiges Studium erforderlich. Die Auswahlkommission legt folgende Kriterien zugrunde:

Nachweis von Leistungen in Ethnologie, Völkerkunde, Sozial-und/oder Kulturanthropologie, im Umfang von mindestens 50 Credits,

  • darunter Nachweis von Leistungen in Qualitative Forschungsmethoden im Umfang von 6 Credits

  • UND

  • Grundlagen in außereuropäischer regionaler Ethnologie im Umfang von 7 Credits.