Campusradio GöHört
Schrift vergrößern Schrift verkleinernBarrierefreie Version
Suche| English
goehoertlogoweiss

GöHört ist euer Campusradio.
Jeder kann mitmachen!




Nächste GöHört-Live-Sendung:
siehe Facebook unten





Nächste GöHört-Sitzung:

Postanschrift




Wo empfange
ich GöHört?


stadtradio_logo_200

Livestream (DSL)
Livestream (Modem)






facebook_logo_200

svz_logo_206

Youtube200

goehoert_twitter200


----------------------------------------------

Jederzeit Nachwuchs gesucht!

Du kannst dich in folgenden Bereichen bei uns einbringen:

  • Redaktion

  • Schnitt

  • Internetseite

  • Marketing

  • Finanzen


  • Einfach 'ne Mail an
    goehoert [at] gwdg.de





    Partner


  • CampusWave.
    Podcasts von und für Uniradios

  • campuswavelogo_200




  • Litlog. Göttinger eMagazin für Literatur - Kultur - Wissenschaft

  • Litloglogo90




  • Basketball-Goettingen.de.
    Das Basketball-Portal für Göttingen & Region

  • basket200








  • alles wird goe

  • alleswirdgoe_logo



    Kategorien

    Schön, dass ihr bereits von uns "göhört" habt!

    Dies ist die Internetpräsenz des Campusradios GöHört.
    Wir berichten über das studentische Leben
    rund um die Universität Göttingen.
    Wir senden jeden 1. und 3. Mittwoch im Monat über die Frequenz
    des Stadtradio Göttingen auf 107,1 MHz.





    Erstis aufgepasst! Der Uni-Guide


    Der Uni-Guide von GöHört ist da! Jeder erinnert sich sicherlich noch an seinen Studienstart in Göttingen und die Probleme sich auf dem Uni-Campus zu orientieren. Damit sich die Erstis im "Uni-Dschungel" zurechtfinden, hat das Campusradio einen Uni-Guide produziert.









    Live in der Sendung Musik wünschen


    birthday350
    Bild: Kornelia Haslbeck


    facebook_logo_200



    GöHört - dein Campusradio wird 2 Jahre alt. Am 1. Juli 2009 lief unsere erste Sendung. Und das Beste - ihr könnt euch ab sofort live in der Sendung Musik wünschen!





    Du bestimmst ab sofort, welche Musik wir in der nächsten GöHört-Sendung spielen.

  • Live und interaktiv!
    Schreib deinen Musikwunsch über Facebook.


  • Oder per Mail? Schick uns deinen Musikwunsch an goehoert (at) gmx.de



  • Wenn du möchtest, kannst du uns auch deinen Namen
    verraten und liebe Grüße an deine Freunde versenden.
    Und vielleicht hörst du dann bei GöHört deine Musik im Stadtradio Göttingen auf 107,1 MHz und weltweit im Internet-Livestream!

    Also: Schreib uns deinen Musikwunsch!

    Dein GöHört-Team







    Dies academicus 2011


    goehoert-hts.dies2011

    Das GöHört-Team trat beim Human-Table-Soccer-Turnier an
    (von links nach rechts): Freddy, Julia, Ursula, Ben, Astrid, Sven und Janne. Auf dem Foto fehlen: Kerstin und Daniel.



    Mehr als 40 Mitmach-Aktionen und ein großes Fußballturnier mit
    120 Mannschaften - am 25. Mai fand am Uni-Sportzentrum in Göttingen der
    Dies academicus 2011 statt. Erneut bot die Veranstaltung ein breit angelegtes Sport- und Kulturprogramm. Höhepunkte waren unter anderem das Bobby-Car-Wettrennen, die Klimmzug-Challenge und die Outdoor-Party. Auch das GöHört-Team war sportlich aktiv. Und wir konnten unsere Leistung beim Human-Table-Soccer-Turnier verbessern. 30 Gegentore weniger im Vergleich zum letzten Jahr - das machte am Ende zwar nur
    Platz 4 in der Gruppe (mit Torverhältnis 6:23), aber alle GöHörtler hatten ihren Spaß beim Kicken an der Stange.


    playbutton_goehoert24x24 Vorbericht zum Dies academicus 2011 anhören


  • Weitere Informationen zum Dies academicus 2011 findet ihr HIER









  • stud.IT - IT-Service für Studierende


    pcstudit350
    Bild: Stud.IT


    Wer auf dem Campus unterwegs ist, kennt das: An vielen Plätzen sitzen Studierende vor Uni-Computern und arbeiten, lernen - oder checken ihre E-Mails oder ihr Profil in einem sozialen Netzwerk. Doch wer steckt eigentlich hinter dem PC-Support? Wer sorgt dafür, dass Uni-Rechner wieder laufen, wenn sie abgestürzt sind? stud.IT - IT-Service für Studierende an der Uni Göttingen. Dass die Damen und Herren noch
    mehr können, als an PCs herum zu tüfteln, hört ihr im Beitrag.

    Erfahrt mehr über stud.IT, eCampus und EDV-Kurse.



    playbutton_goehoert24x24 Beitrag anhören


  • stud.IT bietet voraussichtlich ab Anfang Juni wieder EDV-Kurse an.
    Diese Kurse kann man sich auch als Schlüsselkompetenz anrechnen lassen. Die Anmeldung für die EDV-Kurse erfolgt über die E-Learning-Plattform Stud.IP. Dort müsst ihr "Excel", "Powerpoint" oder "Word" in die Stud.IP-Suchmaske eingeben.






  • Hilfe für Politikstudierende


    Sozio-Oeconomicum
    Das Oeconomicum


    Es immer gut, wenn man eine Person kennt, die man bei
    Problemen im Studium fragen kann.
    Am Seminar für Politikwissenschaft (im Oeconomicum) helfen ältere Semester den jüngeren Politikstudierenden.
    Seit 2009 existiert ein sogenanntes Mentoren-Team.

    Hört, was die Mentorinnen und Mentoren machen.


    playbutton_goehoert24x24 Beitrag anhören







    Das politische Schnitzel und die Erhöhung der Mensa-Preise


    Mensa
    Das Studentenwerk auf dem Campus


    Ihr habt es sicher auch schon gemerkt -
    in den Mensen hat sich einiges getan.

    Zum 1. März wurden die Preise für Getränke
    und Mensa-Menüs angehoben.
    Außerdem gibt es nun in der Mensa am Turm
    veganes Essen. Warum, wieso, weshalb?

    Wir haben den Geschäftsführer des Studentenwerks,
    Jörg Magull, interviewt und einige Studierende nach ihrer Meinung zu den Preiserhöhungen gefragt. Hört hier unseren Beitrag.


    playbutton_goehoert24x24 Beitrag anhören






    "Tanz in den Verfall"

    goehoert_vertigo-april2011
    40 Bockwürste vom WM-Projekt 2010 waren noch da.


    350.000 Euro für einen Partyraum - soviel hat 2008 der Umbau des Kellers im Verfügungsgebäude gekostet. Linken Fachschaften war das Vertigo ein Dorn im Auge. Seit März ist nun ein linker Asta im Amt.
    Was passiert nun mit dem Vertigo?

    Die Veranstaltung "Tanz in den Verfall" am 31. März
    war der Auftakt für eine neue Partyreihe des linken Astas.

    Hierbei handelte es sich nicht nur um eine Feier.
    Zuvor gab es eine Ausstellung, die mit "Altlasten" oder
    "hinterlassener Scherbenhaufen" zu betiteln ist (siehe Bild).
    GöHört war vor Ort, hat sich umgesehen und "umgöhört".

    Was jetzt mit den Räumlichkeiten des Vertigos passiert und wie das Kulturkonzept des neuen Astas aussieht,
    erfahrt ihr im Beitrag aus der April-Ausgabe.


    playbutton_goehoert24x24 Beitrag anhören





    Neuer AStA im Amt

    ASTA


    Der neue Allgemeine Studierenden Ausschuss (AStA) der Uni Göttingen ist im Amt. Neun Referate und die Vorsitzende wurden am 7. März 2011 auf der Sitzung des Studierendenparlaments (StuPa) gewählt.

    Neue AStA-Vorsitzende ist Elena Ségalen von den Jusos. Sie studiert im 11. Semester Ethnologie, Sozialethnologie und Politikwissenschaften.

    Die neue AStA-Koalition setzt sich aus dem Basisdemokratischen Bündnis (BB), der Grünen Hochschulgruppe (GHG) und Schwarz-Rot-Kollabs (SRK) zusammen.

    Hier die gewählten Referate im Überblick:

  • Außenreferat: Lydia Brenz (BB)

  • Finanzreferat: Robert Witt-Schäfer (Jusos)

  • Hochschulreferat: Hartmut Hombrecher (GHG)


  • Kultur-Referat: Michael Schlorke (SRK)

  • Sozialreferat: Kay Bents (Jusos)

  • Gender-Referat: Sina Rohde (BB)

  • Ökologie-Referat: Bianca Strzeja (unabhängig)

  • Referat für Demokratie, politische Bildung und kritische Wissenschaft: Maren Köhlmann (Jusos)

  • Referat für Transparenz und Öffentlichkeit: Patrick Michaelis (BB)


    Bereits am 3. März wurde der neue Präsident des Studierendenparlaments, Thomas Köhler (Jusos), gewählt. Seine Stellvertreter sind Hans-Werner Hilse (BB) und Konstantin Brandt (ADF).





    Uniwahlen 2011: Das Endergebnis steht fest


    uniwahl350


    Vom 25. bis 28. Januar waren wieder Uniwahlen.

    Die ADF ist weiterhin stärkste Fraktion. Die Hochschulgruppe verliert aber acht Sitze im Vergleich zum Vorjahr (22 Sitze). Die jetzige Verteilung macht eine Mehrheitskoalition linker Hochschulgruppen möglich.


    playbutton_goehoert24x24 Beitrag zu den Uniwahlen 2011 anhören


    Bei den Uniwahlen konnten die Studierenden ihre Vertretung, den Asta, wählen. Parallel zu den Uniwahlen wurde über das Bahn-Semesterticket abgestimmt.


    Alle Informationen zu den Uniwahlen 2011 gibt's HIER.





    Semesterticket wird teurer - trotzdem angenommen


    bahn3502
    Bild: hpulling


    Das Semesterticket für Göttinger Studierende wird 2011 teuer. Insgesamt liegt der Preis jetzt bei 78,42 Euro.
    Parallel zu den Uniwahlen wurde über die Annahme des
    Semestertickets abgestimmt. 80,4 Prozent der abgegebenen Stimmen sprachen sich dafür aus. Insgesamt beteiligten sich an dieser Umfrage 28,7 Prozent, also mehr als 6 700 Studierende.



    Das Eisenbahnunternehmen Cantus hatte mehr Geld gefordert.
    Der Streckenanbieter habe den Preis um mehr als sechs Euro für sein Streckennetz erhöhen wollen, sagt Asta-Semesterticketbeauftragter Christian Ziegenhorn. Diese Forderung habe der Asta auf 2,65 Euro runterhandeln können.

    Ein weiterer Grund für die Preissteigerung des Semestertickets. Es sind neue Strecken der NordWestBahn im Nordwesten Niedersachsens hinzugekommen (Osnabrück - Oldenburg - Wilhelmshaven, Wilhemshaven - Sande - Esens, Osnabrück - Vechta - Bremen und Osnabrück - Dissen/Bad Rothenfelde). Gültig ist das Semesterticket in dieser Form dann vom 1. Oktober 2011 bis 30. September 2012.


    Bereits 2010 war das Semesterticket teurer geworden


    Bereits im vergangenen Jahr war der Semesterticket-Preis gestiegen.
    Die Deutsche Bahn hatte ihre Preise erhöht. Nach einer zweiten Urabstimmung wurde das Bahn-Semesterticket angenommen.


    Welche Möglichkeiten sieht der Asta gegen weitere Preissteigerungen seitens der Streckenanbieter vorzugehen?
    Christian Ziegenhorn sagt: "Das ist immer sehr schwierig, denn letztlich haben die jeweiligen Betreiber ein Monopol für ihre Strecken. Letztlich hilft es immer, wenn man den Forderungen der Bahngesellschaften möglichst valide Zahlen gegenüberstellen kann. Ich gehe deshalb davon aus, dass nach 2007 der Asta in diesem Jahr wieder eine große Befragung durchführen wird."


    Die Göttinger Studierenden konnten nun wieder entscheiden, ob sie das neue Streckenangebot annehmen wollen. Die Abstimmung fand parallel zu den Uniwahlen 2011 statt. Mindestens 15 Prozent der Wahlberechtigten mussten mit Ja stimmen.


    Eine Frage bleibt: Wird das Semesterticket auch 2012 teurer?
    Christian Ziegenhorn sagt: "Das hängt natürlich auch davon ab, welche Strecken dann im Ticket sind. Die übliche Steigerung von ca. 2-3% jährlich wird es bei gleichbleibendem Streckennetz wahrscheinlich immer geben."






    Studiengebühren: ...und wenn man mal nicht zahlt?


    geld320


    Wer in Göttingen studieren will, muss zahlen. Irgendwie schafft man es doch immer wieder die Studiengebühren zu überweisen. Doch was passiert eigentlich, wenn das Geld nicht auf dem Konto der Uni eingezahlt wird? Das wollen wir wissen - und starten jetzt den Selbstversuch.












    Asta Göttingen fehlen rund 25 000 Euro


    geld350
    Bild: Maik Meid



    Dem Asta Göttingen fehlt Geld. Derzeit sind es rund 25 000 Euro. Das Geld soll bei Partys im Studentenclub Vertigo und beim Public Viewing im Sommer 2010 verschwunden sein. Die Ermittlungen laufen. Wir sprachen mit der Asta-Vorsitzende Susanne Peter vor der Winterpause. Hört was sie zu sagen.








    Lernzentrum für 8 Millionen aus Studiengebühren

    Lernzentrum_400
    Bild: Uni Göttingen


    8 Millionen Euro soll es kosten - und bezahlen sollen es die Göttinger Studierenden: Die Universität will im Frühjahr 2011 ein Lern-und Studienzentrum bauen. Wie die Idee für den Neubau entstand, was die Gegner des Gebäudes sagen und warum die Uni jetzt überprüft, ob es Unregelmäßigkeiten bei der Erstellung des Konzepts für das Lernzentrum gab, hört ihr im GöHört-Beitrag.














    Info-Chat wegen geringer Nachfrage eingestellt


    Tastatur350_KaVass
    Bild: ~KaVass


    In der Juli-Ausgabe 2010 berichtete GöHört über ein neues Service-Angebot der Studienzentrale: den Info-Chat. Wie wir nun von der Studienzentrale erfahren haben, hat das Projekt die Testphase nicht überlebt. Es wurde wegen geringer Nachfrage eingestellt. In dem Service-Angebot konnten Studierende ihre Fragen zum Studium in einem Info-Chat stellen.

    Mehr Informationen über das Projekt im GöHört-Bericht aus der Juli-Ausgabe.

    playbutton_goehoert24x24 Beitrag anhören





    Die Zukunft des Buches

    buch350
    Bild: friek_magazine



    Ist das Buch in unserer digitalen Gesellschaft noch zeitgemäß oder bereits ein veraltetes Medium? Ein Beitrag über die Zukunft des Buches.