Gleichstellungsbüro
Schrift vergrößern Schrift verkleinernBarrierefreie Version
Suche | English
Professorinnenprogramm

Neuberufene Prof. Dr. Anke Holler im Gespräch mit der Uni-Leitung

Kontakt:
Dr. Doris Hayn
Gleichstellungsbeauftragte
Goßlerstr. 9
37073 Göttingen

Tel.: +49 (0)551 39-22100
Fax: +49 (0) 551 39-22557
E-Mail: doris.hayn@zvw.uni-goettingen.de

  • Anfahrt









  • Weiterführende Links

    Professorinnenprogramm des Bundes und der Länder


    Im Rahmen des Professorinnenprogramms des Bundes und der Länder konnte die Universität Göttingen erfolgreich die Förderung von drei Regelberufungen in der philosophischen, der sozialwissenschaftlichen und der mathematischen Fakultät einwerben. Anke Holler, Claudia Diehl und Anja Sturm heißen die drei durch das Programm geförderten, neuberufenen Professorinnen.

    Grundlage für die Förderung war das positiv begutachtete Gleichstellungskonzept der Georgia Augusta, welches hier heruntergeladen werden kann. Das Konzept ermöglicht den Fakultäten, ihre eigenen Akzente etwa durch Mentoring, Netzwerkbildung oder durch Qualifizierungsangebote zu setzen und die Karrieren von Wissenschaftlerinnen zu fördern.

    Mit der Berufung der drei Professorinnen konnten insgesamt 1,1 Millionen Euro eingeworben werden. Diese werden nun für zusätzliche Gleichstellungsmaßnahmen in den drei Fakultäten genutzt. Unter anderem wurden sie bereits für Dual Career Maßnahmen oder für die Schaffung von Qualifikationsstellen für den weiblichen Nachwuchs verwendet.

    Das Professorinnenprogramm wurde vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und den Bundesländern zur Erhöhung des Frauenanteils an den Professuren ins Leben gerufen. Es soll den Hochschulen die Erstberufung von insgesamt bis zu 200 Wissenschaftlerinnen auf eine unbefristete Professur ermöglichen.