Institut für Historische Landesforschung


Landeshistorisches Kolloquium und Landeshistorische Ringvorlesung „über//regional: Landesgeschichte im europäischen Kontext“ im Sommersemester 2018


Alle Sitzungen finden mittwochs um 16 Uhr c.t. im Seminarraum KWZ 0.609 statt (sofern nichts anderes angegeben).


18.04.2018 Alexander Klaus (Halle): Schriftlichkeit und Finanzmarkt in der mittelalterlichen Kleinstadt - Das Eutiner Stadtbuch von 1469-1564.

25.04.2018 (Hörsaal ZHG 007) Martin Bauch (Darmstadt): Die Magdalenenflut 1342.
- Landeshistorische Ringvorlesung „über//regional: Landesgeschichte im europäischen Kontext“ -

02.05.2018 Sascha Standke (Göttingen): Wir werden die grenitz endlich richtig machen. Die Akteure in den Grenzstreitigkeiten des 16. Jahrhunderts.

09.05.2018 Evelien Timpener (Hannover): Zwischen Raumwahrnehmung und Raumdarstellung. Erste Ergebnisse zu frühen, handgezeichneten Regionalkarten in Hessen des 16. Jahrhunderts.

16.05.2018 Malte de Vries (Göttingen): Gier, Neid und Missgunst - Geistliche Besitztümer im nachreformatorischen Braunschweig.

23.05.2018 Corinna v. Brockdorff (Kassel): Die Strafe des Stadtverweises. Fritzlar im Spätmittelalter.

30.05.2018 Franziska Evers (Lübeck): Die Reformation und das Verschwinden der Lichter - von der Hanse und dem Handel mit Bienenwachs.

06.06.2018 Mauricio Nicolas Vergara (Padua/Göttingen): Digitales Höhenmodell für Niedersachsen. Neue Möglichkeiten der Visualisierung und Analyse in der Altstraßenforschung. - Digital Elevation Model for Niedersachsen. Visualization and analysis of historic roads and routes.
- Vortrag überwiegend englisch -

13.06.2018 Agnes Schormann (Tübingen): Identitäten und Handlungsmöglichkeiten von Stiftsdamen.

28.06.2018 (Raum wird noch bekannt gegeben) Axel Schildt (Hamburg): Zum Siegeszug der Zeitgeschichte und ihren heutigen Problemen.
- Annual Lecture des Seminars für Mittlere und Neuere Geschichte -

04.07.2018 Mareike Beulshausen (Göttingen): Tod auf dem Ratterfeld - Forstdiebstahl im 16. Jahrhundert.