Deutsches Wörterbuch
Schrift vergrößern Schrift verkleinernBarrierefreie Version
Suche | English
GeiststrEingang

Deutsches Wörterbuch
Geiststraße 10
37073 Göttingen

Kontakt zum Sekretariat:
Telefon: +49 (551) 39-21584
Fax: +49 (551) 39-21585
critter3@gwdg.de

Arbeitsstellenleiter:
Dr. Volker Harm

Vorsitzender der Leitungskommission:
Prof. Dr. Andreas Gardt

Aktuelles




Zuletzt erschienen



  • 5. Band, 4. Lieferung BLUES – 2BOTTICH





    Presse



  • das DWB im Göttinger Tageblatt

  • NDR-Beitrag zum DWB




    Aktuelle Tagungen



  • Wortwelten: Lexikographie, historische Semantik und Kulturwissenschaft
    10.–12.6.2015, Paulinerkirche




    Aktuelle Vorträge



  • Wiebke Blanck, Nathalie Mederake, Hans-Joachim Particke. 'Das Deutsche Wörterbuch und seine digitalen Hilfsmittel: Hintergründe, Umsetzung und Perspektiven der Nutzbarmachung für die Öffentlichkeit.' Workshop Wissenschaftsgeschichte und Digital Humanities in Forschung und Lehre, Göttingen, 07.04.–09.04.2016

  • Nathalie Mederake (mit W. Blanck). "Grimmsche Daten(t)räume - Datenressourcen der Arbeitsstelle des Deutschen Wörterbuchs (Neubearbeitung)", Posterpräsentation. DHd 2016, Leipzig, 9.3.2016




    Neu auf der Homepage



  • Kurioses aus der Wörterbucharbeit


    Herzlich Willkommen bei der Neubearbeitung des Deutschen Wörterbuchs

    Das von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm begründete Deutsche Wörterbuch beschreibt die Entwicklung des gebräuchlichen deutschen Wortschatzes von seinen Anfängen im 8. Jahrhundert bis in die unmittelbare Gegenwart. Mit insgesamt 16 Bänden (in 32 Teilbänden), die von 1854 bis 1960 erschienen sind, und rund 350.000 behandelten Stichwörtern bietet es die mit Abstand umfangreichste lexikographische Darstellung des Deutschen und stellt ein unentbehrliches Grundlagenwerk für die historische und philologische Forschung dar.
    Die Neubearbeitung der Buchstabenstrecke A–F, die seit 1960 von zwei Arbeitsstellen in Berlin und Göttingen betrieben wird, soll die am stärksten veralteten Teile des Wörterbuchs ersetzen. Sie beruht auf einem Archiv mit ca. 5,5 Millionen Belegen aus einem über alle Epochen des Deutschen verteilten Quellenkorpus. Die Bände 1–4 (A–Betreuung) sowie 6–9 (D–Fux) wurden bereits in Berlin und Göttingen bearbeitet und liegen gedruckt vor; Band 5 (Betrieb–C) wird derzeit in Göttingen bearbeitet. Nach aktuellem Planungsstand ist der Abschluss der Arbeiten für Ende 2016 vorgesehen.



    Digitales zum Deutschen Wörterbuch



    Internationale Zusammenarbeit

    Die Göttinger Arbeitsstelle der Neubearbeitung des Deutschen Wörterbuchs von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm beteiligt sich am European Network of e-LexicographyENeL (EU-COST-Action IS 1305).