Akademischer Werdegang


1983-1988 Studium der klassischen Philologie an der Staatlichen Lomonossov-Universität, Moskau
1988-2008 Lehrtätigkeit als Dozentin für Latein und Altgriechisch, Moskau
2009Auswanderung nach Deutschland
2010 Hebraicum an der Friedrich-Schiller-Universität Jena.
Wintersemester 2012 Amplonius-Stipendium der Katholisch-Theologischen Fakultät zu Erfurt (Erschließung einer lateinischen Hs. der Amploniana aus dem Ende des 14. Jh.).
Juli 2012 – Juli 2016 Doktorandin am Institut für Judaistik der Universität Bern im Rahmen des SNF-Projekts „Philon von Alexandrien, De Vita Mosis: Text und Kontext“: 2012-2016 unter der Leitung von Prof. Dr. René Bloch. Doktorarbeit: Philon und die Septuaginta. Der Bezugsrahmen seiner Exegese.
20. Dezember 2016 Defensio zur Dissertation (Note: summa cum laude).
1.02.2017 – 31.07.2017 Lehrauftrag (Vertretung von Prof. René Bloch) im Institut für Judaistik, Bern. Griechische Lektüre: Anfänge der Septuaginta: Der Aristeasbrief.
Januar-März 2018 Polonsky-Fellow am Oxford Centre for Hebrew and Jewish Studies:
Oxford Seminar in Advanced Jewish Studies: Greek Expanded, Greek Transformed. The Vocabulary of the Septuagint and the Cultural World of the Translators.
Seit 15. Januar 2018 wissenschaftliche Mitarbeiterin im STRATA-Projekt an der Universität Göttingen (Teilprojekt „Neues Testament“, Prof. Dr. Feldmeier).


Veröffentlichungen
(deutsch)


  • Quellenedition mit Kommentar: Paul von Geldern – Ein Wiener Universitätstheologe aus dem Ende des 14. Jh. Zur Handschrift 2o173 der Collectio Amploniana zu Erfurt.
    In: Jahrbuch für mitteldeutsche Kirchen- und Ordensgeschichte, 8. Jahrgang 2012, S. 193-236.
  • Artikel Philo im Handbook to Early Christian Meals in the Greco-Roman World, S. Al-Suadi & P.-B. Smit (Hgg.) (Erscheint 2018 im T&t Clark-Verlag)
  • Rezension von: R. Bergmeier, Qumran-Essener Hypothese. In: Judaica. Beiträge zum Verstehen des Judentums, 72 (3) September 2016, S. 426-430.
  • Rezension von: B. Wright III. The Letter of Aristeas. De Gruyter, 2015. In: Judaica, Beiträge zum Verstehen des Judentums (September 2017)
  • Übersetzung (Buch II), Teilnahme an der Kommentierung: R. Bloch, L. Doering, M. Hose, M. Niehoff, S. Rebenich, T. Roemer, M. Kneubühler, M. Sokolskaya (Hgg.), Philon Deutsch. De Vita Mosis. Mohr Siebeck. Tübingen (in Vorbereitung, erscheint 2018)

  • (russisch)


  • Leseausgabe und Kommentar: Marcus Tullius Cicero. Academica. Lateinisch/Russisch. Moskau, 2004 – Einleitung (S. 4 – 48) und Kommentar (S. 217-310).
  • Redeunt Saturnia regna: die Rückkehr des goldenen Zeitalters in Vergils 4. Ekloge// Facty i znaki. Issledovanija po semiotike istorii. Moskau, 2008, S. 25-39.
  • Nochmals über die 4. Ekloge // Discipuli-magistro: Nicolao Fjodorov A. F. octagenario. M. 2008, S. 110-129.
  • Cicero// Beitrag in: Lexikon der antiken Philosophie, Moskau, 2008
  • Jakov Solomonovitsch Lurie – Historiker der Gegenwart // Sammelband „Nachalo“ № 6, Moskau 2003, S. 45 – 58.
  • Die Äsopischen Fabeln des Sokrates: Zu Phaidon 60 b-e// Festschrift für Nina Braginskaja, Moskau, 2010, S. 58-65.

  • Übersetzungen (ins Russische, Auswahl)


  • J. A. Comenius. Panaugia // J.A.Comenius, Werke, Moskau, 1997 (aus dem Lat.).
  • Henri-Irénée Marrou, Histoire de l’Education dans l’Antiquité. T. 1 : Le monde grec. Moskau, 1998 (aus dem Franz.).
  • J.A. Comenius, Pampedia. Moskau, 2003 (aus dem Lat.).
  • J . Assmann. Das kulturelle Gedächtnis. Moskau, 2004 (aus dem Dt.).
  • Mehrere Artikel in: Annales de l’histoire politique et sociale. Eine Auswahl. Moskau, 2007 (aus dem Franz., Engl.).
  • André Gorz. Wissen, Wert und Kapital. Moskau, 2007 (Aus dem Franz. und Dt.).
  • Peter Brang. Das Klingende Wort. Zu Theorie und Praxis der Deklamationskunst in Russland, Moskau 2010 (Aus dem Dt.).

  • Gehaltene Vorträge


    1) 29.-31. 08. 2013 Sommerwerkstatt der EDRIS "Corpus Hermeticum", Hildesheim
    Vortrag: Corpus Hermeticum IV: Jüdisches und Hellenistisches.

    2) 10.-12. 09. 2013 Nachwuchstagung des Verbandes der Judaisten in Deutschland, Hannover
    Vortrag: Philon als Philologe: Philons Umgang mit der Septuaginta und die Frage der Hebräisch-Kenntnisse.

    3) 22. 10. 2013, Judaistisches Kolloquium, Bern
    Vortrag: Philons Exegese zwischen Hebräisch und Griechisch.

    4) 17.-18.01.2014, XXXV. Metageitnia, Fribourg
    Vortrag: Äsopische Fabeln des Sokrates (zu „Phaidon“ 60 b-e).

    5) 31. 03. 2014, Forschungskolloquium Klassische Philologie, Bern
    Vortrag: Varro, Catull und Vergil: zum Hintergrund der IV. Ekloge.

    6) 20.-24. Juli, 2014, X. Kongress der EAJS, Paris
    Vortrag: Philon, Platon et les Rabbins : Adam ha-richon et les Androgynes.

    7) 10.-13. Mai 2017, Der XI. Internationale Kongress der Internationalen Plutarch-Gesellschaft (IPS), Universität Fribourg (Schweiz)
    Vortrag: Dichtung im nicht-idealen Staat: Der philologische und der philosophische Diskurs in ‘De audiendis poetis‘.

    8) 6. März 2018, Oxford Seminar in Advanced Jewish Studies
    Vortrag: Paideia in the Septuagint and in Philo.