Alter Botanischer Garten

Regenwaldhaus

Der Tieflandregenwald Mittel- und Südamerikas: Das Regenwaldhaus

Unser Regenwaldhaus ist den Pflanzen der feuchten Tropen Mittel- und Südamerikas gewidmet. Die Temperaturen liegen bei angenehmen 20 bis 25° C, die Luftfeuchtigkeit ist hoch, und auch bei uns im Gewächshaus sorgen die Gärtner für tägliche „Regenfälle“. Der Regenwald ist ein "dreidimensionaler Lebensraum", und die Vegetation ist nicht auf den Erdboden beschränkt: Palmen, Heliconien, Aronstabgewächse, Maranten und andere Riesenkräuter haben meterhoch aufragende Blätter, Kletterpflanzen (Lianen) erklimmen die oberen Stockwerke des Waldes, und Aufsitzerpflanzen (Epiphyten) finden auf Ästen und Zweigen das Licht, das am Boden des Waldes fehlt.

Regenwaldhaus_Pachystachys_spicata

All diese Bromelien, Orchideen, Aronstabgewächse, Gesnerien und Farne sind keine Parasiten oder Schmarotzer, und ihre "Wirtsbäume" sind in unserem Botanischen Garten leblose, künstliche Gebilde aus Beton. Die bekanntesten Pflanzenfamilien mit vielen epiphytisch wachsenden Vertretern sind die Orchideen und die Bromelien.

Weiter zum Araceenhaus