Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät

Melanie Meynberg finanziert Projekte im Bereich Erneuerbare Energien

Melanie Meynberg aus Garbsen schloss 2010 den Masterstudiengang in Finanzen, Rechnungswesen und Steuern ab.


1) Bei welchem Unternehmen sind Sie beschäftigt und in was für einer Position/ in welchem Bereich arbeiten Sie dort?

Ich arbeite bei der NORD/LB Norddeutsche Landesbank Girozentrale in Hannover im Bereich: Structured Finance Portfoliomanagement Europe Energy. Ich betreue dort vor allem die Finanzierung von Erneuerbaren Energien-Projekten.


2) Wie haben Sie diese Position erlangt?

Ich habe den Bereich, die Tätigkeit und die Kollegen während meines dualen Bachelor-Studiums von 2005 bis 2008 an der Leibniz-Akademie Hannover und in der NORD/LB kennen gelernt. Die Zeit zwischen Bachelor-Abschluss und Beginn des Master-Studiums habe ich ebenfalls im Bereich Structured Finance verbracht. Während meines Studiums in Göttingen habe ich engen Kontakt in die Bank gehalten, mich aber auch über andere Einstiegsmöglichkeiten informiert.


3) Wie haben Sie Ihren Berufseinstieg erlebt bzw. wie hat das Studium auf die Praxis vorbereitet?

Da ich meine jetzige Tätigkeit bereits kannte, wusste ich, was mich beim Wiedereinsteig in der NORD/LB und im Bereich Structured Finance erwartet. Meine bereits gesammelten Praxiserfahrungen während der BA-Zeit haben mir hierbei weitergeholfen. Den tatsächlichen Arbeitsalltag lernt man eben nur in der Praxis selbst kennen.


4) Inwiefern wenden Sie Ihre im Studium erlernten Fähigkeiten und Fachkenntnisse im Beruf an?

Das Studium hat mir geholfen, die Gesamtzusammenhänge des Wirtschaftslebens besser zu verstehen und nachzuvollziehen. Konkrete Themen aus dem Studium, die ich im Berufsalltag brauche, fallen mir nicht ein. Es ist eher das gesammelte Wissen, was man irgendwann als selbstverständlich voraussetzt, was einem im Berufsleben weiterhilft. Aber eben dieses Wissen muss man sich erst ein Mal aneignen.


5) Warum haben Sie sich für den Masterstudiengang Finanzen, Rechnungswesen und Steuern (FRS) an der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Uni Göttingen entschieden?

Aus meinem Bachelor-Studium wusste ich bereits, welche Fachrichtung mich interessiert. Und da ich den praktischen Teil des dualen Studiums in einer Bank absolviert habe, lag der Bereich Finanzen nahe. Ich habe mich darum konkret für einen spezialisierten Master entschieden. Und dieser wurde in Göttingen angeboten.


6) Was bleibt Ihnen aus Ihrem Studium besonders in Erinnerung?

Die Freiheit seine Zeit selbst einzuteilen und sich selbst zu organisieren. Dies sind ebenfalls Fähigkeiten, die man später im Berufsalltag braucht. Ich empfinde die persönlichen Kompetenzen inzwischen sogar als entscheidender gegenüber den fachlichen Vorkenntnissen. Diese sind sehr jobabhängig.


7) Welche Tipps geben Sie Studienanfängerinnen und -anfängern mit auf den Weg?

Das zu studieren, worauf man wirklich Lust hat. Sonst fehlt einfach die Eigenmotivation. Außerdem kann ich nur empfehlen, möglichst viele Praktika zu machen. Denn das Uni-Leben und der Berufsalltag sind zwei sehr unterschiedliche Dinge und nur im Unternehmen selbst kann man das Berufsleben wirklich kennen lernen.