Institut für Landwirtschaftsrecht

Die 6. Luzerner Agrarrechtstage behandelten die Thematik „ Smart Farming: Von Landtechnik bis Big Data. Rechtsfragen einer digitalisierten Landwirtschaft“ und fanden am 08./09. Juni 2018 in Luzern statt. Das Institut für Landwirtschaftsrecht nahm mit insgesamt sieben Personen teil.
Die 6. Luzerner Agrarrechtstage beschäftigten sich mit der Digitalisierung, die immer mehr Einzug in die Landwirtschaft hält. So wurden zunächst technische Einsatzmöglichkeiten diskutiert, um sodann die privatrechtlichen Aspekte des Persönlichkeits- und Datenschutzes sowie haftungsrechtliche Fragen zu beleuchten. Weiterhin wurden der Datenschutz sowie das Datenmanagement diskutiert.
Die Veranstaltung endete mit einem Blick über die Landesgrenzen hinaus und beleuchtete die Rechtslage in Deutschland und Österreich sowie den europäischen Rahmen. In diesem Kontext hielt Prof. Martínez einen Vortrag zum Thema „Rechtlicher Rahmen einer digitalisierten Landwirtschaft in der EU, insbesondere Deutschland“.