E-Learning-Service
Schrift vergrößern Schrift verkleinernBarrierefreie Version
Suche | English
Universität Göttingen

E-Learning Startseite

Kontakt & Support

Stud.IP-Support für Studierende
studip@uni-goettingen.de

Stud.IP-Support für Lehrende
support@elearning.uni-goettingen.de

E-Learning-Team:
elearning@uni-goettingen.de

E-Learning-Service Blog





Weitere Informationen

Datenübertragung von UniVZ nach Stud.IP


Seit dem Sommersemester 2011 ist die Schnittstelle zwischen UniVZ und Stud.IP in Betrieb. Mit der Schnittstelle werden die Daten für Personen, Einrichtungen und Veranstaltungen aus UniVZ nach Stud.IP importiert. Doppelteingaben und abweichende Angaben in den beiden Systemen werden so vermieden.
Die Schnittstelle steht für die gesamte Universität zur Verfügung. Die Synchronisation erfolgt nächtlich (Ausnahme: UMG).

Keine Veranstaltungen in Stud.IP eingeben
Sie brauchen keine Lehrveranstaltungen mehr in Stud.IP einzugeben. Alle Veranstaltungen werden aus UniVZ übernommen; die Daten werden nächtlich aktualisiert.

Änderungen an den Grunddaten der Veranstaltung nur noch im UniVZ
Änderungen an den Grunddaten, den Lehrenden und den Terminen von Lehrveranstaltungen erfolgen über Ihre lokalen UniVZ-Eintragenden im UniVZ und stehen am nächsten Tag auch in Stud.IP zur Verfügung. Bitte beachten Sie, dass Sie die übertragenen Daten nicht mehr in Stud.IP ändern können. Die Änderungen müssen im UniVZ erfolgen.

Folgende Daten werden aus UniVZ nach Stud.IP übernommen:


  • Personendaten: Raum, Sprechstundenzeiten und Telefonnummern der Lehrenden und anderer Mitarbeiter/innen der Universität Göttingen.

  • Alle Veranstaltungen: Bitte legen Sie deshalb keine Veranstaltungen für das kommende Semester in Stud.IP an, die auch in UniVZ stehen (könnten). Diese werden in Zukunft automatisch aus dem UniVZ übernommen.

  • Veranstaltungsdaten: Grunddaten, Räume, Dozenten (keine Tutoren, da diese Information nicht im UniVZ vorhanden ist), Termine (werden immer komplett synchronisiert, manuelle Änderungen in Stud.IP werden bei der nächtlichen Synchronisation überschrieben).

  • Zugehörigkeit zu Einrichtungen: Datenfelder die aus dem UniVZ nach Stud.IP übernommen werden, sind in der Regel gegen Veränderung gesperrt.

  • Das Vorlesungsverzeichnis und der Einrichtungsbaum: Diese Strukturen werden vollständig übernommen, dienen in Stud.IP zur Gliederung der Veranstaltungssuche.



Entsperren Sie Ihre Veranstaltung in Stud.IP
Alle Veranstaltungen sind nach dem Moment der Übernahme in Stud.IP unsichtbar und gesperrt. Die Sichtbarschaltung der Veranstaltungen erfolgt automatisch einige Wochen vor Veranstaltungsbeginn. Dozenten oder Stud.IP-Admins müssen jedoch die Veranstaltungen manuell entsperren. Erst anschließend ist es den Studierenden möglich, sich in die Veranstaltung einzutragen und diese zu nutzen. In einem Anleitungsfilm sowie im Hilfe-Wiki wird der Vorgang der Entsprerrung gezeigt.

Durch die Sperrung wird verhindert, dass sich Studierende in Veranstaltungen eintragen, die in Stud.IP nicht betreut werden; Studierende können gesperrte (aber sichtbare) Veranstaltungen zu ihrem Stundenplan hinzufügen.

“Wo sind meine Veranstaltungen“
Ihre Veranstaltungen sind im UniVZ eingetragen, aber in Stud.IP nicht unter „Meine Veranstaltungen“ zu finden? Dann schreiben Sie an den zentralen Stud.IP-Support, damit wir Ihren Stud.IP-Account mit dem UniVZ-Eintrag verbinden: support@e-learning.uni-goettingen.de