In publica commoda

Leistungsorientierte Mittelvergabe


Leistungsorientierte Mittelverteilungen (LOM) finden auf verschiedenen Ebenen statt. Auf staatlicher Ebene existiert eine leistungsorientierte Mittelverteilung zwischen dem Land Niedersachsen und der Universität durch die sogenannte Landesformel. Hierbei werden 10 Prozent der staatlichen Finanzmittel nach einem komplexen Berechnungsmodell (bestehend aus Leistungsparametern der Bereiche Forschung, Lehre und Gleichstellung) unter den niedersächsischen Hochschulen umverteilt.

Das Ergebnis dieser Umverteilung (Gewinn oder Verlust) wird anschließend von der Universität auf Basis hochschulinterner Berechnungen an die Fakultäten weitergegeben.

Darüber hinaus gibt es spezifische hochschulinterne Modelle einer leistungsorientierten Mittelvergabe für die Bereiche Forschung und Lehre in den Fakultäten. Jede Fakultät hat für Forschung als auch für Lehre eigene Konzepte entwickelt, die die spezifischen Fächerkulturen berücksichtigen. Bis zu 6,9 % des gesamten Budgets einer Fakultät (Personal- und Sachmittel) werden auf Grundlage der Leistungsparameter verteilt.

Weitere Informationen zur Leistungsorientierten Mittelvergabe und zur dafür relevanten Software FACTScience finden sie unter: Mitarbeiterinnen- und Mitarbeiterportal (MaP)