Schrift vergrößern Schrift verkleinernBarrierefreie Version
Suche | English
Universität Göttingen

Kontakt:
Pressestelle
Wilhelmsplatz 1
37073 Göttingen
Tel. +49 (0)551 39-4342
Fax +49 (0)551 39-4251
pressestelle@uni-goettingen.de





Meldungen

Suche | Zur Gesamtübersicht





Filter anwenden






Presseinformation: Protestantismus und Ethik in der Bundesrepublik Deutschland


Nr. 322/2015 - 23.12.2015


DFG verlängert Förderung für Forschergruppe mit Beteiligung der Universität Göttingen

(pug) Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) hat die Förderung für die Forschergruppe „Der Protestantismus in den ethischen Debatten der Bundesrepublik Deutschland 1949 bis 1989“ verlängert. An der Forschergruppe sind Theologen, Historiker, Politikwissenschaftler und Juristen der Ludwig-Maximilians-Universität München und der Universität Göttingen beteiligt. Die DFG unterstützt die Forschergruppe in ihrer zweiten Förderphase von Oktober 2016 bis September 2019 mit insgesamt rund 2,5 Millionen Euro.

Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler beschäftigen sich seit 2013 mit den öffentlich ausgetragenen Auseinandersetzungen um Wiederbewaffnung, Wirtschaftsordnung und Sozialstaat, Ehe- und Familienbilder, Ökologie und Frieden in der „alten“ Bundesrepublik zwischen 1949 und 1989. Sie analysieren den Einfluss des Protestantismus auf diese ethischen Debatten aus den Perspektiven verschiedener wissenschaftlicher Disziplinen. In der zweiten Förderphase liegt der Schwerpunkt der Forschung auf der zweiten Hälfte der alten Bundesrepublik. Die sieben Projektleiterinnen und -leiter betreuen acht Promovierende in München und sechs in Göttingen.

An der Universität Göttingen sind die Teilprojekte „Politische Mitwirkung“ (Prof. Dr. Andreas Busch, Politikwissenschaft), „Protestantische Vorstellungen demokratischer Rechtserzeugung“ (Prof. Dr. Hans Michael Heinig, Rechtswissenschaft), „Der Protestantismus und die Debatten um den deutschen Sozialstaat“ (Prof. Dr. Christiane Kuller, Historisches Seminar Erfurt) und „Die bundesrepublikanische Gesellschaft im Spiegel der theologischen Ethik“ (Prof. Dr. Martin Laube, Evangelische Theologie) angesiedelt. Weitere Informationen sind im Internet unter www.for1765.de zu finden.

Kontaktadresse:
Stefan Fuchs (Koordinator)
Georg-August-Universität Göttingen
Sozialwissenschaftliche Fakultät
Institut für Politikwissenschaft
Platz der Göttinger Sieben 3, 37073 Göttingen
Telefon (0551) 39-22108
E-Mail: stefan.fuchs@sowi.uni-goettingen.de
Internet: www.uni-goettingen.de/de/stefan-fuchs/440787.html