International Agribusiness and Rural Development (IARD)

Auslandssemester für Göttinger Studierende an der UTALCA in Chile

Überblick

Die Fakultäten für Agrarwissenschaften der Georg-August-Universität Göttingen und Talca (spanische Homepage der Universität, Homepage des Departments für Agrarökonomie) arbeiten seit vielen Jahren zusammen. Im Jahr 2002 wurde der Aufbaustudiengang „Internationales Agribusiness“ gegründet, um den Bedarf an sehr gut ausgebildeten Fachkräften in Chile und Südamerika im Bereich Agribusiness zu sichern.
Das Programm ist offen für Interessenten aller Nationalitäten und wurde bislang von Studierenden vor allem aus verschiedenen lateinamerikanischen Ländern, jedoch auch aus Deutschland wahrgenommen. Seit seinem Bestehen haben etwa 70 lateinamerikanische und vier deutsche Studierende diesen Studiengang abgeschlossen.


Im Rahmen dieser Kooperation eröffnet sich für Masterstudenten der Georg-August-Universität Göttingen mit den Schwerpunkten Agribusiness oder Wirtschafts- und Sozialwissenschaften des Landbaus (WiSoLa) die Möglichkeit, ein oder zwei Auslandssemester am Department für Agrarökonomie an der Universität Talca in Chile zu verbringen. Ein Auslandsaufenthalt in Talca bietet den Studierenden die einzigartige Möglichkeit, internationale Erfahrungen zu erlagen oder bestehende Erfahrungen jenseits des innereuropäischen Erasmusprogramms am Südzipfel Amerikas auszubauen, eine neue Kultur ausführlich kennen zu lernen und Sprachkenntnisse in Spanisch zu erweitern. Die im Auslandsstudium erworbenen Kreditpunkte werden generell von der Universität Göttingen anerkannt (weitere Informationen).



Studieren in Talca

Chile ist ein langer, dünner Streifen Land an der Westküste Südamerikas, der sich bis zu seiner äußersten Südspitze hinzieht und an Argentinien, Peru und Bolivien grenzt. Talca ist die Hauptstadt der 7. Region des Landes mit knapp 200.000 Einwohnern. Talca liegt 255 km südlich von Santiago de Chile in der „Region del Maule“, dem größten Weinanbaugebiet Chiles. Der Name der Region stammt vom Maule-Fluss, der einen der wichtigsten chilenischen Fließgewässer darstellt.Die Region del Maule grenzt im Westen an den Pazifischen Ozean und im Osten an die Anden.

Die Universität Talca wurde seit der Gründung im Jahr 1981 schrittweise zu einer der renommiertesten Hochschulen Chiles. Angeboten werden 21 Bachelor-, 23 Master- und vier Promotionsstudiengänge in den Bereich Agrarwissenschaften, Forstwirtschaft, Wirtschaft, Buchhaltung, Medizintechnologie und Maschinenbau.
Die Universität Talca besitzt eine moderne Bibliothek mit mehr als 100.000 Büchern, Zugang zu wichtigen nationalen und internationalen Netzwerken und Datenbanken. Des Weiteren sind die digitale Bibliotheken mit denen vieler renommierter Universitäten verknüpft. Internetzugang ist innerhalb der universitären Einrichtungen über Wireless-LAN verfügbar. Ebenfalls stehen den Studierenden eine Zentralmensa und moderne Computer mit Zugang zu internationalen Datenbanken und E-Learning-Programmen zur Verfügung.