Schrift vergrößern Schrift verkleinernBarrierefreie Version
Suche | English
Internationale Tagung „Universität der Dinge"



Zum Video der Podiumsdiskussion

Universitäre Sammlungen haben in jüngster Zeit auf nationaler wie internationaler Ebene eine neue Aufmerksamkeit erfahren. Von entsprechenden Empfehlungen des Wissenschaftsrates bis hin zu lokalen Forschungs- und Förderungsinitiativen werden die Sammlungen als wichtige Ressourcen von Forschung und Lehre gewürdigt. Die Georg-August-Universität Göttingen, die selbst über reichhaltige Sammlungsbestände verfügt, nimmt daher ihr 275jähriges Gründungsjubiläum zum Anlass für eine international ausgerichtete interdisziplinäre Debatte. Geschichte und Nutzungsmöglichkeiten von bestehenden Sammlungen stehen ebenso zur Diskussion wie die epistemologische Bedeutung und Zukunft des wissenschaftlichen Sammelns.

Hinweis

Wichtige Termine: Anmeldung für Kurzvorträge bis 18. Juni, Tagungsanmeldung für Poster bis 31. Juli.
Für weitere Informationen und Rückfragen: unidinge@gwdg.de.


Anmeldeformular

Link zum Anmeldeformular mehr ...

"Universität der Dinge - Akademisches Sammeln in der Diskussion" -Program online-

(PDF-Download: Flyer - PDF)

Programmheft "Universität der Dinge - Akademisches Sammeln in der Diskussion"

(PDF-Download: Programmheft - PDF, Druckversion gibt es vorort.)

Programm

Donnerstag, 4. Oktober 2012 - Historisches Bibliotheksgebäude

  • 9.00 Uhr

    Registrierung und Gelegenheit zum Ausstellungsbesuch


  • 12:00 Uhr

    Gründungsversammlung eines Vereins zur Förderung univ. Sammlungen


  • 14.00 Uhr

    Jochen Brüning, Berlin
    "Empfehlungen für die wissenschaftlichen Sammlungen in Deutschland"

    Cornelia Weber, Berlin
    "Das Netzwerk der universitären Sammlungen in Deutschland: Ein Erfolgsmodell?"

    Marie Luisa Allemeyer, Göttingen
    "Das Zukunftskonzept der Göttinger Sammlungen - Ein Exportmodell?"


  • 16.00 Uhr

    Kaffeepause



  • 16.30 Uhr

    Parallele Sektionen mit Referaten und Kurzvorträgen aus den Einsendungen

    S1: Forschen mit Sammlungen
    (Hörandl, Göttingen / Breidbach, Jena)

    S2: Unterrichten mit Sammlungen
    (Zaun, Freiberg / Wissemann, Gießen)

    S3: Jurist. Aspekte univ. Sammlungen
    (Jütte, Stuttgart / Tag, Zürich)

    S4: Digital Humanities
    (Stockmann, Göttingen / Lauer, Göttingen)


  • 18.30 Uhr

    Kaffeepause


  • 19.00 Uhr

    Festvortrag: Jim Bennett, Museum of the History of Science, Oxford


  • 20.00 Uhr

    Poster-Sitzung mit Umtrunk




  • Freitag, 5. Oktober 2012 - Historisches Bibliotheksgebäude

  • 9.00 Uhr

    Ernst Seidl, Tübingen
    "Nur MUT! Chancen und Projekte des Museums der Universität Tübingen"

    Thomas Laely, Zürich
    "Das Völkerkundemuseum der Universität Zürich - Eine 'Objektgeschichte'"


  • 10.30 Uhr

    Kaffeepause


  • 11.00 Uhr

    Strategie und Praxis der Sammlungsförderung. Diskussionsrunde mit Vertretern von BMBF, DFG, Mercator-Stiftung, Volkswagen-Stiftung u.a.
    Moderation: Udo Andraschke, Erlangen


  • 13.00 Uhr

    Mittagsessen


  • 14.30 Uhr

    Besichtigung der Jubiläumsausstellung "Dinge des Wissens"


  • 16.30 Uhr

    Podiumsdiskussion:"Sammeln für einen guten Zweck?"

    - Herbert Jäckle, Max-Planck-Gesellschaft, München

    - Volker Mosbrugger, Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung, Frankfurt

    - Ulrich Raulff, Literaturarchiv, Marbach

    - Martin Roth, Victoria and Albert Museum, London

    - Konrad Samwer, Deutsche Forschungsgemeinschaft, Bonn

    Diskussionsleitung: Anja Braun, SWR, Baden-Baden


  • 19.00 Uhr

    Festempfang durch die Präsidentin der Universität in der Aula am Wilhelmsplatz




  • Samstag, 6. Oktober 2012 - Lichtenberg-Kolleg (alte Sternwarte)

    International Symposion: "Academic Collecting: History - Practice - Epistemology"


  • 9.00 am

    Session 1
    Roy MacLeod, University of Sydney
    "The past in the present: reflections on the ‘Museum Idea’ and the architecture of knowledge"

    Giuliano Pancaldi, University of Bologna
    "Materialities of the scientific process - collecting electricity in 19th century Bologna"

    John Peter Collet, University of Oslo
    "Coining the nation - scientific collections between antiquities and heritage"


  • 11.00 am

    Coffee break


  • 11.30 am

    Session 2
    Danny Segers, University of Gent
    "200 years collecting at Ghent University. How to valorize our academic heritage?"

    Michael Fehr, University of Fine Arts, Berlin
    "The museum and its collections: a dynamic relationship"


  • 1.00 pm

    Lunch


  • 2.00 pm

    Session 3
    Tom Stammers, University of Cambridge
    " 'Curating the kings' bodies: collectors versus museums in Paris, 1850-1880"

    Ken Arnold, Wellcome Trust London
    "A cabinet for the incurably curious: Wellcome Collection and the history of museums"


  • 4.00 pm

    Conclusion and outlook






  • Organisationskomitee

    D. Collet, Philosophische Fakultät
    M. Füssel, Philosophische Fakultät
    R. MacLeod, Lichtenberg-Kolleg
    M. Münzenberg, Fakultät für Physik
    C. Viebahn, Universitätsmedizin

    Kontakt
    E-Mail: unidinge@uni-goettingen.de
    ____________________________

    Sonstiges

    Teilnahme: Bitte melden Sie sich bis zum 31. Juli 2012 an

    Anmeldeschluss für Kurzvorträge bis 18. Juni 2012 verlängert!


    Tagungsgebühren:
    75 € (100 €)
    50 € (60 €) für Studierende