Kunstgeschichtliches Seminar


Kunst für Kinder


Jed­en ersten Sonn­tag im Monat findet um 11.30 Uhr, parellel zu den dem Kunst­werk des Monats-Vorträgen, die Mit­mach­aktion Kunst für Kinder statt, sodass so­wohl Kinder als auch Eltern Kunst er­leben können.

Die kunst­ge­schicht­liche Sammlung der Georg-August-Uni­versität bietet Kindern unter­schied­lichste Be­reiche, die nur da­rauf warten, mit allen Sinnen ent­deckt zu werden. Die Sammlung ge­hört mit ca. 300 Ge­mälden, 2.500 Zeichnungen, 15.000 Blatt Druck­grafik und 30 Skulp­turen auch inter­national zu den großen Samm­lungen ihrer Art.

Ge­mein­sam er­kunden die Kinder unter An­leitung er­fahrener Museums­pädagoginnen diese viel­fältige Welt der Kunst. Nach Lust und Laune darf ge­schaut, ge­fragt und ge­forscht werden. Span­nende Ge­schichten werden bei der Aus­einander­setzung mit den ein­zelnen Objekten ans Tages­licht ge­bracht, Ge­heim­nisse ent­schlüsselt und Techniken kennen­ge­lernt. Im An­schluss können die neuen Er­fahrungen und Ein­drücke in künstlerischer Eigen­arbeit kreativ um­gesetzt werden.

Natürlich kann "Kunst für Kinder" auch für Gruppen ge­bucht werden, ob für Schul­klassen, die Ge­burtstags­feier oder ähnliches.


Wer? Kinder zwischen 7 und 12 Jahren
Wann? Jeden ersten Sonntag im Monat, 11:30 Uhr
Wo? Kunstsammlung im Alten Auditorium
Wie viel? 3 € pro Kind
Wie?Verbindliche Anmeldung: kuki@gwdg.de


Gefördert durch den „Freundeskreis Kunstsammlung der Universität Göttingen e.V.“



Termine

  • 02. Juli 2017, 11:30-13:00 Uhr

    mit Marie Isabell Wetcholowsky

    ...bis uns der Himmel auf den Kopf fällt?
    A­ben­teuer­li­che Na­tur­schau­spie­le in a­tem­be­rau­ben­den Ku­lis­sen ver­set­zen uns in ver­gange­ne Zei­ten und de­ren Furcht vor dem Welt­un­ter­gang. Mit­hil­fe der nie­der­län­di­schen Land­schafts­ma­le­rei wol­len wir des­halb die­ser alt­be­kann­ten Angst auf den Grund ge­hen und die Fas­zi­na­tion des Schau­rig-­Schö­nen nach­em­pfin­den. An­schlie­ßend kön­nen wir un­se­ren viel­fäl­ti­gen Ein­drücken beim Ac­tion Pain­ting frei­en Lauf las­sen.


    • 06. August 2017, 11:30-13:00 Uhr

      mit Marni Hanke

      Kleider machen Leute?
      I­ta­lien ist, da­mals wie heu­te, für sei­ne mo­de­be­wuss­ten Ein­woh­ner be­kannt. In der ak­tu­el­len Son­der­aus­stel­lung »I­talie­ner in Göt­tin­gen« schau­en wir uns die Out­fits der Dar­ge­stell­ten mal ge­nau­er an. Was er­ach­te­ten die Men­schen im Ba­rock als schick? Ge­mein­sam wol­len wir die Trends von da­mals wie­der­be­le­ben und ei­ge­ne Kos­tü­me bas­teln!


      • 03. September 2017, 11:30-13:00 Uhr

        mit Jacqueline Estelle Hartwig

        Fotografie des Orients - Fotografie des "Fremden"?
        Was ist auf den Bil­dern zu se­hen? Wie "fremd" oder "ver­traut" ist uns das, was wir auf ih­nen se­hen? Was ver­ra­ten uns die Fo­tos ü­ber den Fo­to­gra­fen? Nach­dem wir das be­spro­chen ha­ben, wol­len wir uns an Land­schaf­ten im Schuh­kar­ton selbst als Fo­to­gra­fen ver­su­chen. Bit­te ei­nen USB-Stick mit­brin­gen, da­mit die Bil­der mit­ge­nom­men wer­den kön­nen.


      • Veranstaltungsblatt als PDF herunterladen


























      Gefördert durch den „Freundeskreis Kunstsammlung der Universität Göttingen e.V.“