In publica commoda

Wirtschaftsinformatik (M.Sc.)

Ziele des Studiums sind die wissenschaftliche Durchdringung des betriebswirtschaftlichen Fachgebietes Wirtschaftsinformatik sowie die Vermittlung einer hervorragenden Berufsfähigkeit für Führungspositionen und Positionen mit besonders hohen Analyseanforderungen in der IT-Branche und sonstigen Industrie- und Dienstleistungsunternehmen.

Name des Studienangebots: Wirtschaftsinformatik (M.Sc.)
Abschluss: Master of Science (M.Sc.)
Regelstudienzeit: 4 Semester
Studienbeginn: Winter- und Sommersemester
Zulassung: zulassungsbeschränkt (Bewerbung bei der Fakultät)
Bewerbungsfristen: 1. April bis 15. Mai (für das Wintersemester); 1. Oktober bis 15. November (für das Sommersemester)
Zulassungsvoraussetzungen: Zulassungsverfahren
Bewerbung: Bewerbungsverfahren


Ziele des Studiums sind die wissenschaftliche Durchdringung des betriebswirtschaftlichen Fachgebietes Wirtschaftsinformatik sowie die Vermittlung einer hervorragenden Berufsfähigkeit für Führungspositionen und Positionen mit besonders hohen Analyseanforderungen in der IT-Branche und sonstigen Industrie- und Dienstleistungsunternehmen.

Um neue Geschäftsideen, Anpassungen und Verbesserungen umzusetzen, müssen die betrieblichen Informationssysteme fortlaufend weiterentwickelt werden. Sie lernen, betriebliche Informationssysteme zum Beispiel mittels internetbasierter Lösungen aktiv neu zu gestalten und eigene Konzeptionen im operativen System nutzbringend umzusetzen. Die ausgewogene Vermittlung von theoretischer und praktischer Fach- und Methodenkompetenz sowie die Einbeziehung aktueller Forschungsinhalte sind ein geeignetes Handwerkszeug, um die üblichen Vorgehensweisen in Frage zu stellen und innovative Lösungen zu entwickeln.


Der Studiengang ist auf vier Semester ausgelegt, in denen insgesamt 120 Credits zu erbringen sind. Er gliedert sich in die Kursphase (1.-3. Semester) und die Master-Arbeit (4. Semester). Das Masterstudium in Wirtschaftsinformatik ist in einen Pflicht-, Wahlpflicht- und Wahlbereich aufgegliedert.

Im Pflichtteil absolvieren Sie die drei Module „Integrierte Anwendungssysteme“, „Modelling and System Development“ sowie „Informationsmanagement“ im Umfang von jeweils 6 Credits.

Im Wahlpflichtteil sind ein Hausarbeitenseminar im Umfang von 12 Credits und ein Projekt/ Forschungsseminar im Umfang von 18 Credits zu absolvieren.

Im Wahlbereich können die Studierenden insgesamt 42 Credits aus den Themengebieten Wirtschaftswissenschaften, Informatik, Recht und Schlüsselkompetenzen einbringen. Im Bereich Recht und Schlüsselkompetenzen dürfen allerdings nur maximal 18 Punkte erworben werden. Module mit Modulnummern auf „SK.AS.“ werden im Umfang von höchstens 6 Credits berücksichtigt.

Mit der Masterarbeit werden die restlichen 30 Credits erworben.


Als Absolventinnen und Absolventen des Masterprogramms stehen Ihnen attraktive und anspruchsvolle Führungspositionen im IT-Umfeld offen, die durch große Entscheidungsspielräume und einen hohen Verantwortungsumfang gekennzeichnet sind. Als Arbeitgeber kommen sowohl IT-Unternehmen als auch Unternehmen jeder anderen Branche in Frage.

Absolventinnen und Absolventen arbeiten beispielsweise in der Geschäftsleitung (z.B. in der Bereichsleitung) oder in Stabsabteilungen großer Unternehmen. Eine gute Einstiegsposition ist die Vorstandsassistenz.