In publica commoda

Slavische Philologie (B.A.) (2-Fächer)

Sie haben Interesse an slavischen Ländern, Literaturen und Sprachen? Hier erwerben Sie Sprachkenntnisse in mindestens einer slavischen Sprache und erhalten eine umfassende linguistische, literaturwissenschaftliche und landeskundliche Ausbildung. Wählen Sie unter sieben Spezialisierungen: Slavistik, Russistik/Russlandstudien, Polonistik/Polenstudien, Bohemistik/Tschechienstudien, Bulgaristik/Bulgarienstudien, Bosnien-Kroatien-Serbienstudien, Ukrainistik/Ukrainestudien - auch ohne sprachliche Vorkenntnisse. Der Studiengang ist mit fast 60 anderen Fächern kombinierbar und ermöglicht ein aufbauendes Masterstudium.


Name des Studienfachs: Slavische Philologie
Abschluss: Bachelor of Arts (B.A.) (2-Fächer)
Regelstudienzeit: 6 Semester
Studienbeginn: Wintersemester
Sprachvoraussetzungen: keine

Zulassung zum Wintersemester 2017/18:

  • 1. Fachsemester: zulassungsfrei (Immatrikulation ohne vorherige Bewerbung)
  • 2. bis 6. Fachsemester: zulassungsfrei (Immatrikulation ohne vorherige Bewerbung)
  • Internationale Bewerber (Non-EU): zulassungsfrei (Bewerbung bei International Student Office)



Darstellung des Studienfachs
Gegenstand des Studiums der Slavischen Philologie sind die Sprachen, Kulturen und Literaturen des slavischsprachigen Raumes. Zu den Inhalten und Zielsetzungen des Studiums gehört insbesondere (a) der Erwerb aktiver und passiver Sprachkompetenz in mindestens einer slavischen Sprache; (b) der Erwerb kulturellen Wissens über Ost-, Ostmittel- und Südosteuropa und über die kulturelle Vernetzung dieses Raumes mit dem übrigen Europa; (c) der Erwerb der Fähigkeit, Informationen aus und über den slavischen Sprachraum zu ermitteln, aufzubereiten und zu vermitteln; (d) der Erwerb fachwissenschaftlicher Kompetenzen und philologischer Arbeitstechniken in den Bereichen Literatur- und Sprachwissenschaft.


Forschungsschwerpunkte in Göttingen
Das Fach Slavistik ist in Göttingen mit einem literaturwissenschaftlichen sowie einem sprachwissenschaftlichen Lehrstuhl vertreten. Besonderes Gewicht haben in beiden Bereichen Forschungen zu Themenbereiche, die mit synchronen, historischen und - nicht nur innerslavistisch - komparatistischen Fragestellungen verknüpft sind.


Sprachanforderungen, die während des Studiums zu erfüllen sind
Im Regelfall sind aktive und passive Kenntnisse in mindestens einer slavischen Sprache zu erwerben. Ausbildungsziele der Sprachkursmodule sind die entsprechenden internationalen Zertifikate für den Sprachunterricht nach den Empfehlungen des Europarats auf dem Niveau B1.


Aufbau des Studiums
Studierende der Slavischen Philologie können in Göttingen zwischen sieben Wahlpflichtbereichen wählen, die eine individuelle fachliche Spezialisierung ermöglichen: Slavistik (sprachübergreifende Ausrichtung), Russistik/Russlandstudien, Polonistik/Polenstudien, Bohemistik/Tschechienstudien, Bulgaristik/Bulgarienstudien, Bosnien-Kroatien-Serbienstudien, Ukrainistik/Ukrainestudien. Auf ein Modul zur Einführung in wissenschaftliche Arbeitstechniken folgen vertiefende fachwissenschaftliche Basis- und Aufbaumodule zur Literatur- und Sprachwissenschaft sowie primär kulturwissenschaftlich orientierte Professionalisierungsmodule zu den Kulturräumen Ost-, Ostmittel- sowie Südosteuropa. Darüber hinaus werden Sprachpraxismodule im Umfang von 18 Credits besucht. Sind sprachliche Vorkenntnisse vorhanden, erfolgt der Besuch der Sprachkurse entsprechend einer obligatorischen Einstufung am Studienbeginn.


Fächerkombination
Es sind keine Kombinationen vorgeschrieben. Hingewiesen sei hier jedoch auf in besonderem Maße berufsqualifizierende Kombinationsmöglichkeiten der Slavischen Philologie mit außerphilologischen Fächern wie Soziologie, VWL/BWL, Wirtschafts- und Sozialpsychologie, Pädagogik sowie auf die Osteuropäische Geschichte.


Profile
Im nicht lehramtsbezogenen Zwei-Fach-BA wird das Fach Slavische Philologie in drei verschiedenen Profilen mit folgenden Bezeichnungen angeboten: "Fachwissenschaftliche Vertiefung"; "berufsfeldbezogene Qualifikation"; "Studium Generale".


Berufsfelder
Der Studiengang soll zur kultur-, sprach- und literaturvermittelnden Tätigkeit mit Bezug auf den slavischsprachigen Raum qualifizieren. Die Absolventen haben Kompetenzen erworben, die sie für wirtschaftliche, politische und soziale Aktivitäten in diesem Sprachenraum qualifizieren. In Verbindung mit dem konsekutiven Studiengang Slavische Philiologie (MA) qualifiziert der Bachelor für akademische, verlegerische, diplomatische, journalistische und künstlerische Aktivitäten mit Bezug auf den slavischsprachigen Raum sowie für die Arbeit in entsprechenden kulturellen, sozialen und politischen Institutionen und Programmen.