Seminar für Romanische Philologie
Schrift vergrößern Schrift verkleinernBarrierefreie Version
Suche| English
Universität Göttingen

Ausstellung der Bescheinigung

1. Wenn Sie einen der rechts genannten Nachweise vorlegen können:

Ausstellung der Bescheinigung für das Studentensekretariat über ausreichende Französischkenntnisse bei:

Andrea Knauff
aknauff@gwdg.de
Zimmer 1.114
Mo-Mi 9.00-11.30 Uhr
Tel. 0049/ (0)551 39-9245

Petra Löb-Kompart
ploeb@gwdg.de
Zimmer 1.115
Mo-Do 9-11.30
Tel. 0049/ (0)551 39-8144

Frank Seemann
fseeman@gwdg.de
Zimmer 1.116
Mo, Do, 9.00-12.00 Uhr
Mi 12.00-15.00 Uhr
Tel. 0049/ (0)551 39-8145

Sabine Windel
Zimmer 1.224
Tel. 0049/ (0)551 39-4012

2. Wenn Sie am Einstufungstest teilgenommen haben:

Die Ergebnisse des Eignungs- und Orientierungstests erfahren Sie auf der Homepage.
Die Bescheinigung über den Sprachtest kann in der Bibliothek des Seminars für Romanische Philologie, Humboldtallee 19 abgeholt werden.
Sollte die Bescheinigung per Post geschickt werden, bitte einen an sich selbst adressierten und frankierten Rückumschlag (normaler Brief) bei dem Test abgeben.



Sprachpraktischer Eignungs- und Orientierungstest Französisch


Der Nachweis ausreichender Kenntnisse der französischen Sprache ist Immatrikulationsvoraussetzung für alle Studienbewerberinnen und Studienbewerber. (Erstsemesterstudierende, Fachwechsler, Studienortwechsler, Quereinsteiger).

1. Der Nachweis über die notwendigen Sprachkenntnisse erfolgt bei:


  • der Vorlage einer Bestätigung über die erfolgreiche Teilnahme an „DELF 1er Degré", DELF B 1
  • dem Nachweis über eine Durchschnittsnote von 11 Punkten im Fach Französisch in den Schuljahren 12 und 13 bzw. 11 und 12 (wenn Schulabschluss nach Klasse 12).
  • der Vorlage eines UNIcert-Zertifikates der Niveaustufe II
  • den erfolgreichen Abschluss des Moduls SK.FS.F-B1 (Französisch Grundstufe III-B1) der ZESS
  • Studienbewerberinnen oder Studienbewerber mit französischer Muttersprache,
  • ausländischen Studienbewerberinnen oder Studienbewerbern der vom Seminar für Romanische Philologie anerkannten Austauschprogramme,
  • Studienbewerberinnen oder Studienbewerbern, die in einem französischsprachigen Land als ordentliche Studierende mindestens zwei Semester erfolgreich studiert haben,
  • Studienbewerberinnen oder Studienbewerbern mit einem französischen Schulabschluss mit Hochschulzugangsberechtigung.
  • Studienbewerberinnen oder Studienbewerbern, die ein UNIcert-Zertifikat wenigstens der Niveaustufe "II" nachweisen können
  • Studienbewerberinnen oder Studienbewerbern, die den erfolgreichen Abschluss des Moduls SK.FS.F-B1 (Französisch Grundstufe III - B1) der Zentralen Einrichtung für Sprachen und Schlüsselqualifikationen (zESS) nachweisen können.



Ausgestellt werden die Bescheinigungen über Sprachkenntnisse zur Vorlage bei der Immatrikulation in diesen Fällen in den Sekretariaten des Romanischen Seminars (Frau Knauff; Frau Löb-Kompart; Herr Seemann; Frau Windel)

Bitte Nachweise mitbringen oder mit der Post schicken (mit frankiertem Umschlag für die Antwort); eine Bescheinigung per E-Mail ist nicht möglich.

2. Wenn Sie Ihre Sprachkenntnisse dadurch nicht nachweisen können, ist die erfolgreiche Teilnahme am Eignungs- und Orientierungstest notwendig.

Termin für den sprachpraktischen Eignungs- und Orientierungstest Französisch für das Wintersemester 2013/14:

Mittwoch, 04.09.2013
Schriftlicher Teil: 10.30 – 12.00 Uhr im Zentralen Hörsaalgebäude (ZHG) Hörsaal 004
Hörverstehen: 13.00 Uhr Seminar für Romanische Philologie, Raum 1.113


Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Es gibt keine Ausweichtermine.
Für die Teilnahme am Test ist keine Immatrikulation erforderlich.


Die Ergebnisse des Tests werden spätestens am 18. September 2013 auf dieser Homepage bekannt gegeben.

Der Test
Der Test besteht aus zwei Teilen: einem schriftlichen Teil (Textverständnis, Grammatik und schriftliche Produktion) und einer Hörverstehensaufgabe.
Der schriftliche Teil basiert auf einem Sachtext, zum Beispiel aus der Presse über ein soziokulturelles Thema, worauf sich die Verständnis- und Grammatikfragen beziehen. Die Kandidatinnen und Kandidaten sollen schließlich einen Text über ein mit dem Text zusammenhängendes Thema verfassen. Präzise Kenntnisse der französischen oder frankophonen Kultur sind nicht notwendig. Wörterbücher sind nicht zugelassen.
Die Hörverstehensfragen betreffen eine Audiodatei über ein lebensnahes Thema aus beispielsweise einem Interview, einer Reportage, einer Radiosendung usw.
Die Anforderungen beider Teile entsprechen dem Niveau B1 des Referenzrahmens.
Zur Vorbereitung können allgemeine Übungen der Schulgrammatik sowie das Lesen der frankophonen Presse, das Hören von französischsprachigen Radiosendungen zugezogen werden.


Die Teilnahme am Eignungs- und Orientierungstest ist nur erforderlich, wenn die Sprachkenntnisse nicht auf anderer Weise (s. o.) nachgewiesen werden.

Es gibt keinen Einstufungstest im Sommersemester.

Bei allgemeinen Fragen über die Einstufung sind die Sekretariate anzusprechen.

Bei Fragen zum Ablauf und zur Organisation des Tests sind die Französischlektoren zuständig : Frau Dumont: dumontmh@aol.com, Frau Gagnant: mgagnan@gwdg.de und Herr Koui: balou-jean-niques.koui@phil.uni-goettingen.de