Zentrum für Mittelalter- und Frühneuzeitforschung

Inke Beckmann

Titel der Dissertation (als Monographie im August 2014 erschienen): Geflügel, Austern und Zitronen. Lebensmittel in Kunst und Kultur der Niederlande im 17. Jahrhundert, (Diss. Göttingen 2014) Darmstadt 2014.


Vita

seit 06.2014 Wissenschaftliche Volontärin am Landesmuseum Württemberg in Stuttgart

09.2012-05.2014 Publikumsbetreuung/Führungen in der Kunstaammlung der Universität Göttingen

04.2012-03.2014 Stipendiatin der Wissenschaftlichen Buchgesellschaft

10. 2010 Forschungsaufenthalt in den Niederlanden, gefördert durch ein Reisestipendium im Promos-Programm über DAAD (und GSGG) für die Niederlande

2010-2012 Geschäftsführende Koordination des Zentrums für Mittelalter- und Frühneuzeitstudien der Georg-August-Universität Göttingen (Elternzeitvertretung)


2008-2010 Mitarbeit im Forschungsprojekt zur Geschichte des Frauenstifts Gandersheim (gefördert vom MWK; Leitung: Prof. Dr. H. Röckelein)

2007- 2008 Mitarbeit im Digitalisierungsprojekt OPAL- Niedersachsen (an der SUB Göttingen, gefördert durch die Stiftung Niedersachsen).


SoSe 2007 Tutorin am Kunstgeschichtlichen Seminar, Begleitveranstaltung zur Vorlesung von Prof. Dr. Thomas Noll „Skulptur des Klassizismus“

2007 Erlangung des akademischen Grades Magistra Artium im Fach Kunstgeschichte: „Selbstmorddarstellungen bei Otto Dix und George Grosz im Spiegel themenverwandter Arbeiten von Vorläufern und Zeitgenossen“

2003-2007 Studentische Hilfskraft am Kunstgeschichtlichen Seminar und der
Kunstsammlung der Georg-August-Universität Göttingen bei Dr. Gerd Unverfehrt


2001-2007 Studium der Kunstgeschichte und Mittleren und Neueren Geschichte (Magister) an der Georg-August-Universität in Göttingen


Mitgliedschaften

ANKK (Arbeitskreis Niederländische Kunst- und Kulturgeschichte e.V.)

VdK (Verband deutscher Kunsthistoriker e.V.)


Publikationen