Seminar für Ägyptologie und Koptologie

Apl. Prof. Dr. Louise Gestermann


Apl. Professorin

Forschungsinteressen


  • Altägyptische funeräre Texte, Überlieferung funerärer Texte
  • Kulturgeschichte des Mittleren Reiches




Kurzvita


  • 1957: geboren in Hameln.
  • Studium der Ägyptologie, Soziologie, Klassischen Archäologie und Vorderasiatischen Archäologie in Mainz, Göttingen und Tübingen.
  • 1981: Magister Artium in Göttingen.
  • 1982-1985: Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Sargtexte-Projekt (Prof. Dr. W. Schenkel, Göttingen).
  • 1985: Promotion in Tübingen (Politik und Verwaltung des Mittleren Reiches).
  • 1986-1994: Wissenschaftliche Mitarbeiterin an den Grabungen der Universität Tübingen am Kōm al-aHmar bei Šārūna/Mittelägypten (Prof. Dr. W. Schenkel).
  • 1990: Promoviertenstipendium des Landes Niedersachsen.
  • 1991 - 2002: Wissenschaftliche Assistentin und Oberassistentin am Ägyptologischen Seminar der Universität Bonn.
  • 1997: Habilitation in Bonn (spätzeitliche Überlieferung der Sargtexte).
  • 2002 - 2004: Privatdozentin an der Universität Bonn.
  • 2002 - 2006: Mitarbeit am Projekt zur Bearbeitung des Nachlasses von Adolf Erman, Universität Bremen (Prof. Dr. B. Schipper).
  • seit 2004: Außerplanmäßige Professorin an der Universität Bonn.
  • 2004, 2008 - 2010: Lehrstuhlvertretungen am Ägyptologischen Institut der Universität Heidelberg, dem Ägyptologischen Institut der Universität Tübingen und am Institut für Ägyptologie der Universität München.
  • 2006 - 2012: Mitarbeit bei den Arbeiten der deutsch-spanisch-ägyptischen Mission im Grab des Monthemhet (TT 34) in Theben-West (Dr. F. Gomaà).
  • April 2012 - März 2015: Durchführung eines, von der Fritz Thyssen Stiftung geförderten Forschungsprojektes "Die textliche und bildliche Ausgestaltung des Weges zur Sargkammer: Zum Dekorationsprogramm in der spätzeitlichen Grabanlage des Monthemhet (TT 34) in Theben-West/Ägypten" (Universität Tübingen).



Mitgliedschaften in wissenschaftlichen Organisationen


  • Internationaler Ägyptologenverband



Publikationen (seit 2008)


  • Die Datierung der Nomarchen von Hermopolis aus dem frühen Mittleren Reich - eine Phantomdebatte?, in: Zeitschrift für Ägyptische Sprache und Altertumskunde (ZÄS) 135, 2008, 1-15.
  • Einige Anmerkungen zum Dekorationsprogramm im Osireion in Abydos, in: Wolfgang Waitkus (Hrg.), Diener des Horus. Festschrift für Dieter Kurth zu, 65. Geburtstag, Aegyptiaca Hamburgensia 1, Gladbeck 2008, 109-122.
  • Das Ritual des Dramatischen Ramesseumspapyrus, in: Benedikt Rothöhler/Alexander Manisali (Hrg.), Mythos & Ritual, Festschrift für Jan Assmann zum 70. Geburtstag, Berlin 2008, 27-52.
  • Zorn und Gnade ägyptischer Götter, in: Richard G. Kratz/Hermann Spieckermann (Hrg.), Divine Wrath and Divine Mercy in the World of Antiquity, Tübingen 2008, 19-43.
  • Rezension zu Erika Meyer-Dietrich, Senebi und Selbst. Personenkonstituenten zur rituellen Wiedergeburt in einem Frauensarg des Mittleren Reiches, Orbis Biblicus et Orientalis 216, Göttingen 2006, in: Bibliotheca Orientalis LXV, 2008, Sp. 643-649.
  • Totenkult in Ägypten (Grabkult, Bestattungsritual), in: Klaus Koenen / Michaela Bauks und Stefan Alkier (Hrg.), Das wissenschaftliche Bibellexikon im Internet (WibiLex) 2008.
  • Rezension zu Harco O. Willems, Les textes des sarcophages et la démocratie. Eléments d'une histoire culturelle de Moyen Empire égyptien, Paris, 2008, in: Bibliotheca Orientalis LXVI, 2009, Sp. 464-468.
  • Rezension zu Christoph Schäfer, Kleopatra, Darmstadt 2006, in: Antike Welt 6/2009, 86.
  • Rezension zu Jan Assmann, Altägyptische Totenliturgien Bd. 2: Totenliturgien und Totensprüche in Grabinschriften des Neuen Reiches, Supplemente zu den Schriften der Heidelberger Akademie d. Wissenschaften, Philosophisch-historische Klasse 17, Heidelberg 2005, in: Orientalistische Literaturzeitung 104, 2009, Sp. 278-289.
  • Ein verlorener Sarg des Mittleren Reiches aus Dahšūr, in: Hermann Knuf / Christian Leitz / Daniel von Recklinghausen (Hrg.), Honi soit qui mal y pense. Studien zum pharaonischen, griechisch-römischen und spätantiken Ägypten zu Ehren von Heinz-Josef Thissen, Orientalia Lovaniensia Analecta 194, Leuven 2010, 49-56 und Tfn. 7-8.
  • Rezension zu Martin Andreas Stadler, Weiser und Wesir. Studien zu Vorkommen, Rolle und Wesen des Gottes Thot im ägyptischen Totenbuch, Orientalische Religionen in der Antike/Oriental Religions in Antiquity 1, Tübingen 2009, in: Lingua Aegyptia 18, 2010, 279-289.
  • Pyramidentexte und Sargtexte, in: Texte aus der Umwelt des Alten Testaments NF 6, Gütersloh 2011, 216-236.
  • Rezension zu Rune Nyord, Breathing Flesh. Conceptions of the Body in the Ancient Egyptian Coffin Texts, Carsten Niebuhr Institute Publications 37, Kopenhagen 2009, in: Orientalische Literaturzeitung 106, 2011, 80-83.
  • Wenn Menschen sprechen - Zur Kontextualisierung der Rede altägyptischer Briefe, in: Amr El Hawary (Hrg.), Wenn Götter und Propheten reden - Erzählen für die Ewigkeit, Narratio aliena? Studien des Bonner Zentrums für Transkulturelle Narratologie 3, Berlin 2012, 209-226.
  • Auf dem Weg zum Totenbuch: Von Tradition und Neuerung, in: Rita Lucarelli/Marcus Müller-Roth/Annik Wüthrich (Hrg.), Herausgehen am Tage. Gesammelte Schriften zum altägyptischen Totenbuch, Studien zum Altägyptischen Totenbuch 17, Wiesbaden 2012, 67-78.
  • Die altägyptischen Sargtexte in diachroner Überlieferung. In: Ingelore Hafemann (Hrg.), Perspektiven einer corpusbasierten historischen Linguistik und Philologie. Internationale Tagung des Akademievorhabens "Altägyptisches Wörterbuch" an der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften (BBAW), 12. - 13. Dezember 2011, Berlin 2013.
  • The Tomb of Montuemhat (TT 34) in the Theban Necropolis: A New Approach (zusammen mit Farouk Gomaà), in: Elena Pischikova/Julia Budka/Kenneth Griffin (Hrg.), Thebes in the First Millennium BC, Newcastle upon Tyne 2014, 201-203.


  • Herausgeberschaften


    • et alii, Göttinger Miszellen. Beiträge zur ägyptologischen Diskussion (1980/1981).
    • Zusammen mit Heike Sternberg-El Hotabi: Per aspera ad astra. Wolfgang Schenkel zum neunundfünfzigsten Geburtstag (1995).
    • Zusammen mit Christian Leitz: Einführungen und Quellentexte zur Ägyptologie, Münster, LIT-Verlag (acht Bände erschienen, für eine Kurzbeschreibung siehe Gestermann und Leitz, in: Göttinger Miszellen 184, 2001, 5-6).
    • Zusammen mit Christian Leitz: Handschriften Altägyptischer Totentexte (HAT, vormals Handschriften des Altägyptischen Totenbuches).

    • Zusammen mit Christian Leitz: Studien zu Altägyptischen Totentexten (SAT, vormals Studien zum Altägyptischen Totenbuch).