In publica commoda

Zwischen Lehre und Promotion: Zeit haben und nehmen (B+E)

Hinweis: Dieser Kurs findet im Rahmen des hochschuldidaktischen Angebotes für Promovierende und Lehreinsteiger/innen statt. Dieser Angebotsbereich wird finanziert aus Mitteln des BMBF geförderten Projektes Göttingen Campus QPLUS.



Arbeitseinheiten: 8
Max. Teilnehmerzahl: 14
Zielgruppe: Lehreinsteiger/innen mit 0 oder 1 Semester Lehrerfahrung



Termine:

  • Mo 28.04.2014, 09.00 (s.t.) - 17.00




Veranstaltungsort:
Waldweg 26, Raum 3.117/3.119 (Trakt I, 3.OG)



Inhalt:
Nicht nur Nachwuchswissenschaftler/innen fällt es schwer, die unterschiedlichen Anforderungen des akademischen Alltags zu vereinbaren. Darum benötigen sie ein gutes und den vielen unterschiedlichen Aufgaben - vom Arbeiten an der Dissertation, über die Tätigkeiten in einem Arbeitsteam bis hin zur Gestaltung und Durchführung einer Lehrveranstaltung - angemessenes Zeitmanagement.


Lernziele:
Dieser Workshop unterstützt Nachwuchswissenschaftler/innen dabei, die eigene Zeitnutzung zu überprüfen und gibt Anregungen, die zur Verfügung stehende Zeit optimal zu nutzen und neue Strategien des Zeitmanagements zu entdecken und zu entwickeln
Dazu gehören:

  • Reflexion eigener Zeitverwendung
  • Tools für das Zeitmanagement
  • Strategische Planung (auch neuer Gewohnheiten)




Arbeitsformen:
Input, Diskussion, Einzel- und Gruppenarbeit, Kollegiale Beratung


Schlagworte:
Zeitplanerstellung, Eisenhower und andere Methoden, Selbstorganisationsstrategien



Workshopleitung:
Dr. Jutta Wergen: Sozialwissenschaftlerin, Expertin für wiss. Nachwuchsförderung, Hochschuldidaktische Multiplikatorin, Promotionscoach, Coach (systemisch), Trainerin für wiss. Schreiben, NLP-Trainerin/DVNLP.
Langjährige Mitarbeiterin am Hochschuldidaktischen Zentrum der TU Dortmund HDZ (jetzt zhb) und selbständige Trainerin, Beraterin und Coach (www.coachingzonen.de)