Institut für Völkerrecht und Europarecht

Zur Person

Torben Bührer ist seit Januar 2012 Doktorand am Institut für Völker- und Europarecht. In seinem von BVR Prof. Dr. Andreas Paulus betreuten Dissertationsvorhaben beschäftigt er sich mit dem Menschenwürdekonzept der Europäischen Menschenrechtskonvention. Die inhaltliche Auseinandersetzung mit dem Thema weist dabei auch Bezüge zum deutschen Verfassungsrecht sowie zum Unionsrecht auf. Zugleich ist er als Wissenschaftlicher Mitarbeiter in einer Berliner Kanzlei tätig. Im Rahmen seines Referendariats, welches er im August 2012 mit dem Zweiten Staatsexamen in Berlin beendete, leistete er Stationen u.a. beim Auswärtigen Amt sowie beim Menschenrechtszentrum der Universität Potsdam ab. Zuvor war er im Rahmen eines Praktikums am Deutschen Institut für Menschenrechte in Berlin tätig. Nach dem Jurastudium in Göttingen mit dem Schwerpunkt Europa- und Völkerrecht, dem Aufbaustudiengang "Rechtsintegration in Europa" sowie einem Auslandssemester an der Universität Kopenhagen, legte er 2008 sein Erstes Staatsexamen ab.