Graduiertenschule für Geisteswissenschaften Göttingen (GSGG)
Schrift vergrößern Schrift verkleinernBarrierefreie Version
Suche | English
GSGG Nickel

Friedländer Weg 2
37085 Göttingen
Tel +49 (0)551 / 39-21125
claudia.nickel@mail.uni-goettingen.d
e



Dr. Claudia Nickel


Aktuelles Projekt

Das Bild der Andersgläubigen. Literatur und Wissen zu den guerres de religion in der Frühen Neuzeit


Die Untersuchung der Wirkungsgeschichte der französischen Religionskriege des 16. Jahrhunderts bis zur Aufklärung verfolgt das Ziel, den Beitrag der Literatur für die Entstehung und Verbreitung von Wissen zu diesen religiösen Auseinandersetzungen herauszuarbeiten. Literarische Texte bieten dabei einen besonders geeigneten Raum der Diskussion, Verhandlung und Weitergabe von Wissen. Dazu werden exemplarisch einerseits Werke bekannter Autoren wie Ronsard, Agrippa d'Aubigné oder Voltaire neu gelesen, andererseits sollen auch weniger bekannte Texte erschlossen werden.
Ein Schwerpunkt liegt dabei auf dem Zusammenhang von literarischer (Augen)Zeugenschaft und dem Prozess der Historisierung dieser für Frankreich traumatischen Ereignisse. Hier stellt sich die Frage, welches Wissen ausgewählt, bewahrt, tradiert und wie es mit zunehmendem zeitlichem Abstand zu den historischen Ereignissen verändert und in Texten rezipiert wird. Die epochenübergreifende Anlage der Studie vermag zudem, die aufklärerischen Debatten um Toleranz und Glaubensfreiheit in eine neue Perspektive zu rücken sowie Problemkontinuitäten der religiösen Vielfalt aufzudecken.




Weitere Forschungsinteressen


  • Zeugenschaft in den romanischen Literaturen
  • Französische Literatur des 19. Jahrhunderts
  • Interdisziplinäre Forschung zu Konzentrations- und Internierungslagern
  • Konzepte und Funktionen von Raumdarstellungen in der Literatur
  • Repräsentation und Verarbeitung von Gewalt- und Exilerfahrungen in Kunst und Literatur
  • Erinnerung und Rezeption des Spanischen Bürgerkriegs