In publica commoda

Prämiert: Gewinnerinnen und Gewinner Ideenwettbewerb für Studierende 2013

Im Fokus des Ideenwettbewerbs 2013 stand der Übergang vom Studium zum Beruf. Die Universität rief auf, Ideen einzureichen, die die berufsqualifizierenden Potentiale der Studierenden stärken und fördern können. Gefragt waren Vorschläge, wie Studierende während und besonders zum Ende ihres Studiums dabei unterstützt werden, aus ihren individuellen Interessen und Fähigkeiten sowie den beruflichen Anforderungen einen gelungenen Übergang vom Studium in den Beruf zu gestalten.

An 65 eingereichten Ideen zeigt sich das große Interesse der Studierenden, sich im Bereich Studium und Lehre zu engagieren und diesen mitzugestalten.

Es gab unter anderem zahlreiche Ideen zu curricularen Aspekten, Skizzen zum Erwerb von Praxiserfahrung, zu Alumni-Netzwerken und zu berufsorientierenden Beratungs- und Serviceangeboten.



Die fünfköpfige Bewertungskommission entschied zugunsten folgender Beiträge:


1. Preis (1.000 Euro) für Till Möller:
„Einstieg in das journalistische Berufsfeld“
Möller IdeenW 2013Ziel der Idee ist die Etablierung eines Zertifikatsprogramms für journalistische Schlüsselkompetenzen. Studierende aller Fachrichtungen können durch diese Zusatzqualifikation journalistisches Handwerk erlernen und ihre Kenntnisse praktisch bei den Campusmedien einsetzen.
Mehr... siehe Abstract (pdf)

Pressemitteilung zu dieser Idee:HRK-Nexus-Newsletter 1/2014


2. Preis (750 Euro) für Petja Ivanova:
„Lange Nacht der (aufgeschobenen) Bewerbungen"
Ivanova IdeenW 2013Bei diesem Event erhalten Studierende Unterstützung bei Bewerbungen unter anderem durch Coaching und simulierte Vorstellungsgespräch, so dass der Bewerbungsprozess einfacher wird.
Mehr... siehe Abstract (pdf)




3. Preis (500 Euro) für Mila Greiwe:
„Entwurf eines Unterrichtskonzeptes: Psychologie in der Zahnmedizin"
Greiwe IdeenW 2013Es sollen Kurse für Zahnmedizinstudierende in Bereichen wie Rhetorik, Kommunikation und Umgang mit bestimmten Patientengruppen (z.B. Kinder, Angstpatienten) angeboten werden. Am Ende soll ein Zertifikat erworben werden können. Mehr... siehe Abstract (pdf)





Sachpreise als Anerkennung für gute Ideen und Engagement gewinnen folgende Studierenden für ihre Vorschläge:

  • Christina Wellhausen und Sebastian Streit: „Online-Forum für Abschlussarbeiten- Hörsaal und Beruf zusammenbringen“
  • Veronika Struck: „Berufsorientiertes Mentoring für Studierende und AbsolventInnen der Sozialwissenschaftlichen Fakultät“

  • Berenike Bögeholz und Ruwen Fritsche: „Service-Learning – Praxis an der Universität“



Die feierliche Prämierung mit geladenen Gästen fand am 4. Dezember 2013 statt.

Fragen?
Bei sämtlichen Fragen können Sie sich gerne an Frau Meike Gottschlich unter Telefon (0551) 39-4414 wenden, die den Ideenwettbewerb mit Ihrem Team koordiniert.