Seminar für Deutsche Philologie

Literarische Öffentlichkeit im mittleren 19. Jahrhundert

Vergessene Konstellationen literarischer Kommunikation zwischen 1840 und 1885



Germanistische Tagung in Göttingen, 3.-5. April 2014,
veranstaltet von Dr. Katja Mellmann (Göttingen) und Dr. Jesko Reiling (Bern)

Veranstaltungsort: Hist. Geb. der SUB (Papendiek 14) in Göttingen





Programm



Donnerstag, 3. April 2014
Moderation: Jesko Reiling


  • 13:45-14:30 Uhr
    Katja Mellmann (Göttingen)

    Einführung: Literarische Öffentlichkeit im Wandel



  • Volksschrifttum


  • 14:30-15:15 Uhr

    Holger Böning (Bremen)

    Volksaufklärung, Dorfgeschichten und Bauernroman in den literarischen Verhältnissen um die Mitte des 19. Jahrhunderts

  • 15:15 -16:00 Uhr

    Silvia Serena Tschopp (Augsburg)

    Religiöse Kalender des 19. Jahrhunderts im Spannungsfeld von erbaulicher Erzählung und (konfessions)politischer Positionierung


  • 16:00-16:30 Uhr

    Kaffeepause



  • Literaturmarkt

  • 16:30-17:15 Uhr

    Christine Haug (München)

    Zwischen Fisch und Käse - Bücherverkauf im Warenhaus. Zur Entstehung eines buchhändlerischen Nebenmarkts im 19. Jahrhundert


  • 17:15-18:00 Uhr

    Lynne Tatlock (St. Louis/MO)

    Jane Eyre's German Daughters. The Purchase of Romance (1847-1890)




  • Freitag, 4. April 2014


    Schriftstellerberuf und Autorschaft

    Moderation: Katja Mellmann


    • 9:30-10:15 Uhr
      Jesko Reiling (Bern)

      Naturdichter - Volksschriftsteller - Nationaldichter. Konkurrierende Autormodelle um 1850 im romantischen Gewand


    • 10:15-11:00 Uhr

      Walter Hettche (München)

      Frauen, Juden, Italiener. Paul Heyses Publikationsstrategien

    • 11:00-11:30 Uhr

      Kaffeepause

    • 11:30-12:15 Uhr

      Alice Hipp (Karlsruhe)

      Prosaistinnen in Familien- und Kulturzeitschriften der Jahre 1871 bis 1891. Zur statistischen Repräsentanz weiblicher Autorschaft in Die Gartenlaube, Westermanns Monatshefte und Deutsche Rundschau

    • 12:15-14:15 Uhr

      Mittagspause


    • Periodische Presse und literarische Kommunikation
      Moderation: Philipp Böttcher

    • 14:15-15:00 Uhr

      Manuela Günter (Köln)

      Vergessene Kontexte. Kalender, Almanach, Journal und die Erfindung der Klassik im 19. Jahrhundert

    • 15:00-15:45 Uhr

      Martina Zerovnik (Wien)

      Reihenweise Literatur. Publikationsformen zwischen Kunst, Kommerz und Trivialität, 1848-1885

    • 15:45-16:15 Uhr

      Kaffeepause

    • 16:15-17:00 Uhr

      Stefan Scherer (Karlsruhe)

      Feuilleton und Essay in periodischen Printmedien des 19. Jahrhunderts. Zur funktionsgeschichtlichen Trennung um 1870

    • 17:00-17:45 Uhr

      Roman Lach (Daegu/Südkorea)

      Hoffmanns Bilder und die Gespenster des Realismus




    • Samstag, 5. April 2014


      Literatur, Geschichte und Wissenschaft

      Moderation: Martina King


      • 9:30-10:15 Uhr
        Daniela Gretz (Bochum)

        Ein literarischer 'Versuch' im Experimentierfeld Zeitschrift. Gottfried Kellers Sinngedicht in der Deutschen Rundschau


      • 10:15-11:00 Uhr

        Gert Vonhoff (Exeter)

        W. F. A. Zimmermanns »naturwissenschaftliche Romane« in zeitgenössischen Kontexten

      • 11:00-11:30 Uhr

        Kaffeepause

      • 11:30-12:15 Uhr

        Nikolas Immer (Trier)

        Mnemesis. Typologische Erscheinungsformen lyrischen Erinnerns im 19. Jahrhundert

      • 12:15-12:30 Uhr

        Abschluss der Tagung