In publica commoda

Veranstaltungen

Marc Aurel auf dem Kapitol: Romexperten und Antikenwissen im Mittelalter - zwischen Archäologie und 'intellectual history'

Titel der Veranstaltung Marc Aurel auf dem Kapitol: Romexperten und Antikenwissen im Mittelalter - zwischen Archäologie und 'intellectual history'
Reihe Archäologische Ringvorlesung
Veranstalter Archäologisches Institut & Centrum Orbis Orientalis et Occidentalis (CORO)
Referent/in Prof. Dr. Manfred Luchterhandt
Einrichtung Referent/in Seminar für Kunstgeschichte Göttingen
Veranstaltungsart Vortrag
Kategorie Forschung
Anmeldung erforderlich Nein
Beschreibung Die Wahrnehmung antiker Bildwerke im römischen Mittelalter wurde bisher vorwiegend als Deutungs- und Aneignungsgeschichte gelesen, wobei politischer Zweck und transformative Distanz dieser Aneignung im Mittelpunkt standen. Vor dem Hintergrund aktueller Forschungen in der Mittelalterarchäologie soll jedoch die Frage gestellt werden, wie viel Antikenwissen im römischen Mittelalter überhaupt noch vorhanden war, wann es verlorenging und wann es durch eine »literarische Archäologie« kompensiert wurde.
Fallstudien zeigen, dass das Wissen damaliger Betrachter
um ihr Nicht-Wissen größer war als vermutet und dass ihr
Versuch, zu »verstehen« neben der Lektüre antiker Autoren
auch vormoderne Formen von Rationalität erkennen lässt.
Der Vortrag schließt mit Neuigkeiten zur Identifizierungsgeschichte
des Marc Aurel im 15. Jahrhundert und zu seinem
mittelalterlichen Standort.
Zeit Beginn: 07.01.2019, 19:15 Uhr
Ende: 07.01.2019 , 21:45 Uhr
Ort Auditorium (Weender Landstraße 2)
Hörsaal 11
Kontakt 0551-397502
sekretariat.archinst@phil.uni-goettingen.de
Externer Link http://www.uni-goettingen.de/de/133285.html
Dateianhang Ringvorlesung-2018-2019-Flyer-Final.pdf