NUMEX (nutrient manipulation experiment)

Durch Menschen verursachte Veränderungen der Umwelt beeinflussen auch abgelegene Regionen, wie die tropischen Bergwälder im Süden Ecuadors.

Diese sehr artenreiche Region steht unter dem Einfluss eines kontinuierlichen Nähstoffeintrags über die Luft und klimatischer Veränderungen.
Der Eintrag von Stickstoff und Phosphor beeinflusst biogeochemische Kreisläufe wie beispielsweise den Stickstoffkreislauf. Da eine zunehmende Biomasseproduktion durch Stickstoffeinträge den Bedarf an anderen Nährstoffen erhöht, ist auch mit Auswirkungen auf den Phosphorkreislauf zu rechnen. Dabei interessieren uns vor allem die Zusammenhänge geochemischer und biologischer Prozesse. Wichtige Bestandteile des biologischen Phosphorkreislaufs im Boden sind Mineralisierung und Phosphataufnahme durch Pflanzen und Mikroorganismen.

Wir untersuchen im Rahmen von NUMEX (nutrient manipulation experiment), welche möglichen Auswirkungen dieser Nährstoffeintrag auf den Phosphorkreislauf und damit auf das Ökosystem hat. NUMEX beinhaltet mit Stickstoff und Phosphor gedüngte Versuchsflächen entlang eines Höhengradienten von 1.000, 2.000 bis 3.000m. Unter anderem mit dem Einsatz von 33P als Tracer und der Anwendung des Isotopenverdünnungsansatzes, möchten wir Veränderung der Bruttomineralisierung und Phosphorimmobilisierungsrate aufgrund der Düngung bestimmen. Dies würde zu einem besseren Verständnis der Prozesse des Phosphorkreislaufs in diesen Ökosystemen beitragen und möglicherweise Aussagen über zukünftige Veränderungen ermöglichen.

LARI-Logo


Anschrift:
Labor für Radioisotope
Büsgenweg 2
37077 Göttingen
(Wegbeschreibung)

Leitung:
Prof. Dr. A. Polle


Ansprechpartner:
Bernd Kopka
Tel. +49 (0)551 / 39-8115 (Büro)
Tel. +49 (0)179 / 4515958 (Mobil)
Fax +49 (0)551 / 39-22705
bkopka@gwdg.de





Antragsformular-Icon-klein
Antragsformular
LARI-Nutzung