SFB 1136

Ephesus


Sonderforschungsbereich 1136
Bildung und Religion in Kulturen des Mittelmeerraums und seiner Umwelt von der Antike bis zum Mittelalter und zum Klassischen Islam


Der Sonderforschungsbereich untersucht Konstellationen von Bildung und Religion in der griechischen und römischen Religion, im Judentum, im Christentum und im Islam vom 5. Jahrhundert v. Chr. bis zum 13. Jahrhundert n. Chr. Leitend ist die These, dass die Erforschung des Verhältnisses von Bildung und Religion Aufschlüsse über kulturelle, soziale und religiöse Dynamiken bietet, die für diese Kulturen und Religionen grundlegend waren, und darüber hinaus heuristisches Potenzial für moderne Debatten über Bildung und Religion besitzt.
Das Tableau der beteiligten Fächer reicht von den Altertumswissenschaften und der Judaistik über die historischen Disziplinen der Theologie bis zur Religions- und Islamwissenschaft, dem Christlichen Orient und dem abendländischen Mittelalter; es bezieht perspektivisch die Religionspädagogik ein.
Damit verstetigt der SFB am Standort Göttingen einen etablierten Schwerpunkt in der Religionsforschung und initiiert eine vertiefte interdisziplinäre wie epochen- und religionskulturübergreifende Kooperation.
Die Deutsche Forschungsgemeinschaft finanziert den SFB seit Juli 2015 für zunächst vier Jahre.