Jennifer Marie Gerlach, M.A.

Jennifer Marie GerlachWissenschaftliche Mitarbeiterin am Arbeitsbereich Schulpädagogik/Empirische Unterrichtsforschung und Schulentwicklung des Instituts für Erziehungswissenschaft.






Arbeitsschwerpunkte

  • Elternschaft von Kindern mit zugeschriebenen sonderpädagogischem Förderbedarf, Schulwahl
  • Inklusive Schul- und Unterrichtsentwicklung
  • Diskurs- und Subjektivierungsforschung

  • Ausbildung und Tätigkeiten

    • April 2017 - März 2018 Elternzeit.
    • seit 10/2015 Promotionsstudium Sozialwissenschaften im Fach Erziehungswissenschaft an der Georg-August-Universität Göttingen.
    • seit 8/2015 Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Arbeitsbereich Schulpädagogik/Empirische Unterrichtsforschung und Schulentwicklung des Instituts für Erziehungswissenschaft der Georg-August-Universität Göttingen unter der Leitung von Prof. Dr. Kerstin Rabenstein.
    • Studium der Erziehungswissenschaft mit dem Schwerpunkt "Forschung und Entwicklung im Bildungswesen" an der Georg-August-Universität Göttingen mit Abschluss Master of Arts im März 2015.
      Titel der Masterarbeit: "Sag doch einfach irgendwas" - Rekonstruktion von Situationen (unerwarteten) Nichtsprechens im Unterricht.
      Die Masterarbeit wurde mit dem Preis der Sozialwissenschaftlichen Fakultät für den besten Abschluss der Absolventen des Sommersemesters 2014 und des Wintersemesters 2014/2015 im Masterstudiengang der Sozialwissenschaftlichen Fakultät ausgezeichnet.
    • Systemische Beraterin (i.A.) (seit November 2014).
    • Studentische Hilfskraft am Arbeitsbereich Schulpädagogik/Empirische Unterrichtsforschung und Schulentwicklung (August 2012 - Dezember 2014).
    • Werkvertrag im Projekt "Jakob Muth-Preis für inklusive Schule", Bertelsmann Stiftung, Gütersloh (Juni 2013 - August 2013).
    • Studentische Hilfskraft im Projekt "Strukturen und Leitbilder der Lehrerbildung in Deutschland seit 1945" unter der Leitung von Prof. Dr. Klaus Peter Horn (Dezember 2011 - April 2013).
    • Lehramtsstudium "Lehramt an Sonderschulen" mit dem Nebenfach Sozialwissenschaften (Soziologie/Politik/Volkswirtschaftslehre) an der Universität Hamburg (UHH) und der Universidad de Cantabria, Santander, Spanien mit Abschluss Bachelor of Arts im Oktober 2011.

    • Publikationen

      Rabenstein, Kerstin/Gerlach, Jennifer M. (2016): Sich entscheiden als praktisches Tun. Methodologische Überlegungen einer praxeologischen Erforschung der Elternwahl zur inklusiven Schule. In: Zeitschrift für Qualitative Forschung 17. Jg., Heft 1-2, S. 205-219.

      Kerstin Rabenstein, Mark Schäffer, Jennifer M. Gerlach, Julia Steinwand (2017): Hierarchisierungen unter Peers. Reflexionsangebote ethnographischer Forschung zu Beschämungspotenzialen inklusiven Unterrichts. Erscheint in: Lütje-Klose, Birgit/Miller, Susanne/Schwab, Susanne und Streese, Bettina (Hrsg.): Inklusion. Profile für Schule und Unterricht in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

      Lehre

      • Bachelorseminar Inklusion als Thema der Schul- und Unterrichtsentwicklung.
        (SoSe 2018, WiSe 2018/19, SoSe 2019, WiSe 2019/20)
      • Masterseminar Qualitatives Lehrforschungsprojekt. Eltern und Schule ein ambivalentes Verhältnis? (WiSe 2016/17)
      • Masterseminar Lehrforschungsprojekt Ethnographie. Inklusion als Reformthema.
        (gemeinsam mit Kerstin Rabenstein im SoSe 2016)
      • Masterseminar Lehrforschungsprojekt. Eltern und Inklusion.
        (WiSe 2015/16)