Schrift vergrößern Schrift verkleinernBarrierefreie Version
Suche | English



Beratung in qualitativen und quantitativen Methoden und angewandter Statistik



Das Zentrum für Statistik und das Methodenzentrum Sozialwissenschaften bieten Studierenden fast aller Fachbereiche, die an der Universität Göttingen in einem Bachelor- oder Masterstudiengang eingeschrieben sind, eine Beratung in angewandter Statistik sowie qualitativen und quantitativen empirischen Methoden bei ihren Studien- und Abschlussarbeiten an. Ausgenommen davon sind Studierende der Medizin, Mikrobiologie und Genetik (siehe hierzu das Angebot der Universitätsmedizin Göttingen), der Psychologie (siehe hierzu das Angebot der Statistikwerkstatt Psychologie) und der Agrarwissenschaften im Bereich Nutzpflanzenwissenschaften (siehe hierzu das Angebot von Christian Kluth).

Ermöglicht wird das Angebot des Zentrums für Statistik und des Methodenzentrums Sozialwissenschaften durch eine Finanzierung aus Studienqualitätsmitteln. Die Studierenden werden gebeten, sich je nach Fragestellung (s.u.) an eine der folgenden Beratungsstellen zu wenden:

Qualitative Methodenberatung des Methodenzentrums Sozialwissenschaften
Quantitative Methodenberatung des Methodenzentrums Sozialwissenschaften
Statistische Beratung des Zentrums für Statistik


Bereich I Qualitative Forschung


Dieser Bereich zielt auf den ganzheitlichen Forschungsprozess einer qualitativen Untersuchung ab. Dieser beinhaltet

  • die Unterstützung bei der Entwicklung von qualitativen Forschungsdesigns
  • die Beratung bei der Datenerhebung sowie Datenaufbereitung
  • die Beratung bei der Analyse und Interpretation
  • die Beratung zu Software im Bereich qualitativer Datenanalyse.


Darüber hinaus gilt es, eine adäquate Darstellung und Verschriftlichung qualitativer Ergebnisse zu vermitteln. Da die Ergebnisse in qualitativen Studien meist auf kleinen Fallzahlen und häufig Fallstudien basieren, besteht insbesondere hinsichtlich der Reichweite und Generalisierbarkeit der Ergebnisse, einschließlich der Frage der Gütekriterien und Repräsentativität dieser Ergebnisse, ein sehr großer Bedarf an Beratungsgesprächen in der Endphase der Qualifikationsarbeiten.

Studierende mit Fragen in diesem Bereich wenden sich bitte an die qualitative Methodenberatung des Methodenzentrums Sozialwissenschaften.


Bereich II Quantitative Untersuchungsdesigns


Dieser Bereich umfasst die Beratung zur Planung und Durchführung empirischer Untersuchungen. Darunter fallen sowohl die Entwicklung und Präzisierung von Forschungsfragen und Forschungszielen, als auch der Aufbau von empirischen Arbeiten und die Hypothesenbildung. Ein weiterer wichtiger Bereich ist die Konzeptspezifikation und Operationalisierung die das Bindeglied zwischen theoretischer Vorarbeit und dem empirischen Teil bei einer empirisch-wissenschaftlichen Arbeit darstellt.

Im Rahmen der quanitativen Methodenberatung können empirische Studien- und Abschlussarbeiten konkret zu

  • Forschungsdesign
  • Erhebungsverfahren
  • Fragebogenkonstruktion
  • Stichprobenspezifikation

begleitet und beraten werden.

Die Beratung in quantitativen empirischen Methoden bietet darüber hinaus generelle Hilfestellungen beim Schreiben von quantitativ-empirischen wissenschaftlichen Arbeiten, Hilfestellung für Tabellenanalysen und lineare Regressionen.

Studierende mit Fragen in diesem Bereich wenden sich bitte an die quantitative Methodenberatung des Methodenzentrums Sozialwissenschaften.


Bereich III Angewandte Statistik


Dieser Bereich umfasst den auf die in Bereich II angebotenen Leistungen zur Planung und Durchführung von empirischen Untersuchungen aufbauenden Teil statistischer Analysen. Dieser beinhaltet insbesondere

  • die Frage nach der Auswahl eines geeigneten Modells / eines geeigneten statistischen Analyseverfahrens für gegebene Daten (z.B. generalisierte lineare Regression, Verweildaueranalyse, gemischte Modelle, Strukturgleichungsmodelle, nichtparametrische statistische Verfahren, etc.)
  • allgemeine Fragen nach der Behandlung von Datentypen (z.B. Zeitreihen vs. Querschnittsdaten vs. Paneldaten)
  • die Wahl eines geeigneten Schätzverfahrens (z.B. likelihood-basiert, bayesianisch, etc.)
  • die Unterstützung bei der Umsetzung der Datenanalyse in gängigen statistischen Software-Paketen (Excel, R, Stata, SPSS etc.)
  • die Interpretation der erzielten Ergebnisse und die Unterstützung bei der wissenschaftlichen Darstellung der Ergebnisse.


Studierende mit Fragen in diesem Bereich wenden sich bitte an die statistische Beratung des Zentrums für Statistik.










Universität Göttingen