In publica commoda

Veranstaltungen

Conference: Religion and Education in the Ancient Greek World

Titel der Veranstaltung Conference: Religion and Education in the Ancient Greek World
Veranstalter Sonderforschungsbereich 1136 und Althistorisches Seminar
Veranstaltungsart Konferenz
Kategorie Forschung
Anmeldung erforderlich Ja
Beschreibung The study of ancient educational systems is a well-established field of inquiry and has offered several contributions that enlarged our understanding of the history of education. However, notwithstanding the ubiquitous presence of religion, ancient pedagogy of religion has not received systematic examination yet. This symposium will initiate a discussion concerning ancient Greece. Our speakers will explore how religious education, intended as the knowledge of beliefs, rituals, and values pertinent to the divine, was transmitted to the younger generations and the wider social community in the ancient Greek-speaking world across the Mediterranean from the Classical period to Late Antiquity.

Religious education will be considered not only from the perspective of learned individuals but especially in its collective dimension, that is the socialization of shared knowledge and civic identities. In three sessions (1. Religious Education and Social Structure; 2. Educating the Body for Ritual Aims; 3. Knowledge and the Performance of Cults), we intend to identify and investigate the contexts devoted to educating the community in religious matters, which figures were deemed authoritative, through which activities the body was trained for the gods, which skills were needed in cults, and how astrological and philosophical knowledge influenced worship. A variety of sources, from literary texts and epigraphic documents to material culture, will help us to shed light on Greek mentalities and processes of transmission.

Participation is free, but registration is required. To register please send an email by Friday the 20th of October to Irene Salvo (isalvo@uni-goettingen.de).

Die Erforschung der antiken Bildungssysteme ist ein etabliertes Untersuchungsgebiet und hat zahlreiche Beiträge hervorgebracht, die unser Verständnis zur Geschichte der Bildung erweitert haben. Trotz der allgegenwärtigen Präsenz von Religion hat die antike Religionspädagogik aber noch keine systematische Untersuchung erfahren. Dieses Symposium möchte eine Diskussion über religiöse Bildung im antiken Griechenland anstoßen. Religiöse Bildung soll hier verstanden werden als das Wissen über die Vorstellung von den Göttern sowie über die richtige Ausübung der Rituale. Unsere Referentinnen und Referenten werden der Frage nachgehen, wie religiöse Bildung den jüngeren Generationen und der breiteren sozialen Gemeinschaft in der antiken griechischsprachigen Welt über das Mittelmeer, von der klassischen Periode bis zur Spätantike vermittelt wurde.

Die religiöse Bildung soll nicht nur aus der Perspektive der gelehrten Individuen betrachtet werden, sondern vor allem in ihrer kollektiven Dimension, das heißt in der Sozialisation des gemeinsamen Wissens und der sozialen Identitäten. In drei Sektionen (1. Religiöse Bildung und Soziale Struktur, 2. Bildung des Körpers für die rituelle Sphäre, 3. Wissen und Kultpraxis), beabsichtigen wir, die Kontexte zu identifizieren und zu untersuchen, die der Bildung der Gemeinschaft in religiösen Angelegenheiten gewidmet waren, welche Persönlichkeiten als Autoritäten angesehen wurden, durch welche Tätigkeiten der Körper für die Götter trainiert wurde, welche Kompetenzen in Kulten gebraucht wurden und wie das astrologische und philosophische Wissen die Verehrung beeinflusst haben. Eine Vielzahl von Quellen, von literarischen Texten und epigraphischen Dokumenten bis hin zur materiellen Kultur, wird uns helfen, die griechischen Mentalitäten und Prozesse der Vermittlung zu erhellen.

Für die Teilnahme bitten wir bis zum 20. Oktober 2017 um Anmeldung bei Irene Salvo (isalvo@uni-goettingen.de).
Zeit Beginn: 25.10.2017, 12:30 Uhr
Ende: 26.10.2017 , 17:30 Uhr
Ort Paulinerkirche
Vortragsraum / Lecture Hall
Kontakt 0551 39-10837
isalvo@uni-goettingen.de
Dateianhang C01folder_web single-2.pdf