In publica commoda

Veranstaltungen

SOFIA die fliegende Infrarotsternwarte - oder warum Astronomen in die Luft gehen

Titel der Veranstaltung SOFIA die fliegende Infrarotsternwarte - oder warum Astronomen in die Luft gehen
Reihe Vortragsreihe: Faszinierendes Weltall
Veranstalter Institut für Astrophysik
Referent/in Dr. Dörte Mehlert
Einrichtung Referent/in Universität Stuttgart, Deutsches SOFIA Institut
Veranstaltungsart Vortrag
Kategorie Forschung
Anmeldung erforderlich Nein
Beschreibung SOFIA (Stratosphären Observatorium Für Infrarot Astronomie), die fliegende Infrarot-Sternwarte ist eine umgebaute Boeing 747SP mit einem deutschen 2,7 m Teleskop an Bord. Dieses weltweit einzigartige Observatorium - ein Gemeinschaftsprojekt zwischen der NASA und dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) - hat im Mai 2014 seine volle Betriebsfähigkeit erreicht, Bis zu viermal wöchentlich heben Astronomen mit SOFIA ab, um zum Beispiel die Entstehung junger Sterne und Planetensysteme zu beobachten oder das Zentrum unserer Heimatgalaxie, der Milchstraße, genauestens zu untersuchen. Das infrarote Licht dieser Objekte, für das sich die Wissenschaftler besonders interessieren, ist aber vom Boden aus nur eingeschränkt zu empfangen, da insbesondere der Wasserdampf in der Erdatmosphäre für diese Strahlung unpassierbar ist. In einer Flughöhe von ca. 13 km ist der Einfluss der Erdatmosphäre vernachlässigbar und somit der Weg frei für die Beobachtung der infraroten Strahlung astronomischer Objekte.
http://www.planetarium-goettingen.de/vortragsreihe/index.php
Zeit Beginn: 23.01.2018, 20:00 Uhr
Ende: 23.01.2018 , 21:30 Uhr
Ort Zentrales Hörsaalgebäude
Hörsaal 008
Kontakt 0551 39-4037
klaus.reinsch@uni-goettingen.de
Dateianhang poster.pdf