Professur für Anwendungssysteme und E-Business
Schrift vergrößern Schrift verkleinernBarrierefreie Version
Suche | English
DFG-Graduiertenkolleg 1703 "Ressourceneffizienz in Unternehmensnetzwerken"


Die Produktion nachwachsender Rohstoffe wurde in den letzten Jahren erheblich ausgedehnt. Während die Anbaufläche für die stoffliche Nutzung praktisch konstant blieb, ist die Ausweitung aufgrund der Fördersituation vor allem auf Energiepflanzen zurückzuführen, die direkt energetisch genutzt werden. Grundsätzlich stellt sich jedoch die Frage, ob für nachwachsende Rohstoffe nicht sinnvollerweise eine verstärkte Kaskadennutzung angestrebt werden sollte. Die Kaskadennutzung beinhaltet eine Maximierung der stofflichen, einschließlich einer chemischen (Mehrfach-)Nutzung desselben Rohstoffs, bevor sich spätestens am Lebenszyklusende eine energetische Nutzung anschließt.


Herausforderungen bei der Gestaltung der Wertschöpfungsketten sind die Schwankungen in Quantität und Qualität der geernteten Pflanzen sowie die bei Mehrfachnutzungen auftretenden stofflichen Veränderungen und Variabilitäten, die eine robuste Planung erfordern. Ebenso müssen überbetriebliche Aspekte betrachtet werden, die aus unterschiedlichen Präferenzen der Netzwerkakteure resultieren und eine multikriterielle Analyse nötig machen.


Unternehmensübergreifend werden Informationsinfrastrukturen, Softwareanwendungen und Datenformate entwickelt, die den Informationsbedürfnissen der beteiligten Netzwerkpartner entsprechen. Hierbei kommen quantitative und qualitative Methoden der Wirtschaftsinformatik zur Anwendung, um die Variabilitäten der Rohstoffe und mögliche Fluktuationen bei den beteiligten Netzwerkpartnern zu berücksichtigen sowie entsprechende Kontrollmechanismen festzulegen und umzusetzen. Dazu dient das unternehmensübergreifende Informationsmanagement, indem geeignete Standards und Richtlinien entwickelt und etabliert werden.


Im Rahmen des Graduiertenkollegs ist die Professur für Anwendungssysteme und E-Business in der Themengruppe B "Planung der Produktion und Wertschöpfungsnetzwerke für nachwachsende Rohstoffe" sowie Themengruppe C "Governance, Koordination und Absatz" tätig. Von Interesse sind dabei insbesondere Fragestellungen zu Tracking & Tracing-Systemen, zur computergestützten Produktionsplanung und -steuerung, der Datenerfassung für die betriebliche Nachhaltigkeitsberichterstattung sowie zu Datenformaten für die maschinenlesbare Beschreibung nachwachsender Rohstoffe.


Weitere Informationen erhalten Sie hier.




Team







GRK 1703

DFG-Graduiertenkolleg 1703 "Ressourceneffizienz in Unternehmensnetzwerken"

Projektwebseite