In publica commoda

Professionelles Hochschulsekretariat

Die Anforderungen an ein professionelles Sekretariat sind einem ständigen Wandel unterworfen. Die Personalentwicklung bietet für die Berufsgruppe Hochschulsekretariat regelmäßig Qualifizierungsveranstaltungen an, die diese Zielgruppe bei der Bewältigung der Arbeitsaufgaben unterstützen. Das Zertifikatsprogramm bietet über das Qualifizierungsangebot hinaus die Möglichkeit der internen Vernetzung und Expertise-Austausch. Dabei kooperiert die Personalentwicklung eng mit dem Sekretariatsnetzwerk der Georg-August-Universität Göttingen.

Das Zertifikatprogramm unterteilt sich in folgende Kompetenzbereiche / Module:


Übersicht Zertifikat Sekretariatsnetzwerk


1. Modernes Arbeiten [Pflichtmodul]

- F.01: Planung und Durchführung von Dienstreisen
- F.02: Tagungs- und Veranstaltungsmanagement
- F.03: Eventmanagement und Veranstaltungsplanung
- F.04: Effektives Korrekturlesen
- F.05: Visualisierungstraining
- F.06: Grundlagen der Büroorganisation
- F.07: Instrumente und Methoden des Projektmanagements
- F.08: Sekretariat und Assistenz: Effizientes Doppelsekretariat
- F.09: Sekretariat und Assistenz: Arbeiten für mehrere Vorgesetzte
- F.10: Sekretariat und Assistenz: Protokollführung
- F.11: Moderne Geschäftskorrespondenz
- F.12: Telefontraining
- F.13: Mit Präsentationen überzeugen und gewinnen
- F.14: Digitale Arbeitsorganisation mit Microsoft-Outlook und -OneNote

2. Gesundheitskompetenz
- alle Kurse mit dem Anfangsbuchstaben I

3. Kommunikation und Zusammenarbeit
- alle Kurse mit dem Anfangsbuchstaben E

4. Fremdsprachen
- alle Kurse mit dem Anfangsbuchstaben D

5. EDV und Workflows
- alle Kurse mit dem Anfangsbuchstaben C


Den Link zum Qualifizierungsprogramm finden sie hier.

Um eine Zertifizierung zu erhalten, werden mindestens 3 ausgewählte Module im Umfang von mindestens 18 Unterrichtseinheiten (kurz: UE) absolviert. Das Modul 1 ist hierbei ein Pflichtmodul für alle Programmteilnehmer/innen. So umfasst eine Zertifizierung eine Leistung im Umfang von mindestens 54 UE, die innerhalb von 2 Jahren absolviert wurden (aufgrund der aktuellen Einschränkungen im Bereich der Qualifizierung, wird die 2-Jahresfrist zur Absolvierung des Programmes individuell betrachtet und angemessen angepasst).


Weitere Informationen finden Sie hier: Häufig gestellte Fragen