Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät

Anrechnung eines Praktikums in den Bachelor-Studiengängen Betriebswirtschaftslehre, Volkswirtschaftslehre und Wirtschaftsinformatik sowie im Zwei-Fächer-Bachelor-Studiengang Volkswirtschaftslehre (B.WIWI-WB.1000)


In den oben genannten Bachelor-Studiengängen können Praktika mit Beginn ab 1. April 2016 unter bestimmten Voraussetzungen im Studium angerechnet werden.

Die Voraussetzungen für die Anrechnung eines Praktikums entnehmen Sie bitte den nebenstehenden "Bestimmungen zur Absolvierung des Moduls B.WIWI-WB.1000 (Externes Praktikum)" (siehe rechte Spalte).

Sowohl vor als auch nach dem Praktikum müssen Sie verschiedene Unterlagen bei der Wirtschaftswissenschaftlichen Studienberatung einreichen:

  • 1. Vor dem Praktikum:
    Der Antrag auf Anerkennung eines Praktikums (siehe rechte Spalte) ist ca. 6 Wochen vor Beginn des Praktikums bei der Wirtschaftswissenschaftlichen Studienberatung gemeinsam mit einem vom Unternehmen abgezeichneten Praktikumsplan abzugeben, der die Inhalte des Praktikums und einen groben Zeitplan beschreibt.
  • 2. Nach dem Praktikum:
    Nach Beendigung des Praktikums reichen Sie einem vom Betreuer/-in unterzeichneten Praktikumsbericht und das Praktikumszeugnis ein.



Die Einzelheiten und inhaltlichen Anforderungen entnehmen Sie bitte den nebenstehenden "Bestimmungen zur Absolvierung des Moduls B.WIWI-WB.1000 (Externes Praktikum)".

Bitte lesen Sie diese Bestimmungen zum Praktikum sorgfältig durch. Werden alle dort genannten Voraussetzungen erfüllt, wird Ihnen nach Beendigung des Praktikums das unbenotete Modul "B.WIWI-BWL.1000 Externes Praktikum" mit 6 Credits im Wahlbereich Ihres Studiums angerechnet.


Wichtiger Hinweis für Studierende, die vor dem SoSe 2016 ihr Studium aufgenommen haben

Die Anrechnung des Praktikums setzt einen Wechsel in die neue Rahmenprüfungsordnung für Bachelor-Studiengänge der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät voraus. Damit kommt neben der Möglichkeit, sich ein Praktikum anerkennen zu lassen allerdings auch die Änderung von § 9 Abs. 3 zur Anwendung:
Auf Antrag werden zwei Modulnoten aus dem Bereich der benoteten Pflichtmodule der Orientierungsphase nach Maßgabe der in der Prüfungsordnung genannten Bestimmungen bei der Berechnung der Gesamtnote nicht berücksichtigt, jedoch mit Note auf dem Zeugnis ausgewiesen.