Hochschuldidaktik
Schrift vergrößern Schrift verkleinernBarrierefreie Version
Suche | English
HD_Icon_links

Hochschuldidaktik

Leitung:
Matthias Wiemer

Kontakt:
hochschuldidaktik@zvw.uni-
goettingen.de

www.uni-goettingen.de/
hochschuldidaktik


Waldweg 26
Trakt 1, 3. OG
37073 Göttingen



Forschend(es) lernen (B)


Arbeitseinheiten: 8 AE
Max. Teilnehmerzahl: 14

Termine:

  • Fr, 04.11.2016, 9:00 (s.t.) - 17:00 Uhr



Anmeldung:
- Keine Anmeldung mehr möglich! -

Veranstaltungsort:
Waldweg 26, Raum 3.117/3.119 (Trakt I, 3.OG)


Inhlat:
Forschendes Lernen hat viele Facetten: Die Studierenden können sich forschend die Inhalte erschließen, sie können sukzessive Mittel und Wege der Forschung kennenlernen oder sie können einen Forschungsprozess von der Idee bis zur Publikation umsetzten. Mit einer suchenden, forschenden und kritischen Haltung die Inhalte zu entdeckenden macht dabei gleichsam Studierenden und Lehrenden spaß. Die dafür notwendige Neugier immer und immer wieder zu wecken ist dabei Ihre größte Herausforderung als Lehrender - unabhängig ob Sie in Ihren Lehrveranstaltungen viel, oder nur wenig Zeit darauf verwenden können. An vielen Stellen haben Sie die Möglichkeit die Studierenden ein Stückchen mehr zu Forscherinnen und Forschern zu machen.
Dies startet bei Ihrer grundsätzlichen Herangehensweise an den Lehrstoff, umfasst viele kleine Elemente des Forschens, welche die Studierenden bei Ihnen intensiv üben können oder auch das Sichtbarwerden der eigenen forschenden Haltung und der eigenen Forschungsergebnisse.
Ziel des Workshops ist, Sie zu befähigen, eine Umgebung für eine forschende Herangehensweise der Studierenden an den Lernstoff zu gestalten. Im Workshop haben Sie daher die Gelegenheit ein Grobkonzept für eine solch forschende Lernveranstaltung zu entwerfen und dieses kollegial bewerten zu lassen. Hierbei erfahren Sie mehr über die Grundlagen des forschenden Lernens sowie über Wege und Herausforderungen der methodischen Umsetzung.

Arbeitsformen:
Im Workshop werden davon ausgehend individuelle Ideenskizzen für eine eigene Lehrveranstaltung entworfen. Durch die kollegiale Planungsarbeit wird dabei die eigene Ideenentwicklung befördert. Die Betrachtung von theoretischem Hintergrundwissen schafft immer wieder Impulse für die Weiterarbeit.

Trainer: Stefan Brall