Hochschuldidaktik
Schrift vergrößern Schrift verkleinernBarrierefreie Version
Suche | English
HD_Icon_links

Hochschuldidaktik

Leitung:
Matthias Wiemer

Kontakt:
hochschuldidaktik@zvw.uni-
goettingen.de

www.uni-goettingen.de/
hochschuldidaktik


Waldweg 26
Trakt 1, 3. OG
37073 Göttingen





Anmeldung

Promovierende betreuen: gute Praxis, transparente Anforderungen (D/E)


Arbeitseinheiten: 8 AE
Max. Teilnehmer*innenzahl: 15

Termin:

  • Fr, 31.03.2017, 09.00 (s.t.) - 17.00 Uhr



Anmeldung:
- Keine Anmeldung mehr möglich! -

Veranstaltungsort:
Waldweg 26, Raum 3.117/3.119 (Trakt I, 3.OG)

Inhalt:
Erfolgreiche Betreuung von Promovierenden lässt sich nicht standardisieren - sie ist abhängig von vielen Faktoren wie Fachkultur, Forschungsfragen und -methoden und auch der Persönlichkeit der Promovierenden und Betreuenden. Dennoch gibt es zentrale Herausforderungen, auf die man sich vorbereiten kann: Wie finde ich die richtige Balance aus Freiheit und Unterstützung? Wie kann ich meiner Rolle als Betreuer*in gerecht werden - und zugleich genug Freiräume für andere Aufgaben und Ziele behalten? Welche bewährten Methoden der Betreuung gibt es und wie kann ich sie in meinem Kontext nutzen?
Diese und weitere zentrale Fragen werden im Workshop reflektiert. Dabei sollen die Teilnehmenden unterstützt werden, individuelle und kontextadäquate Antworten zu finden. Statt einer Standardisierung ist Transparenz über die individuellen Erwartungen und Unterstützungsangebote ein bewährter Weg zur erfolgreichen Betreuung von Promovierenden.

Lernziele:

  • Sie kennen bewährte Elemente guter Betreuung und können diese kontext- und bedarfsorientiert anpassen und umsetzen.

  • Sie sind sich Ihrer Rolle in der Betreuung im Klaren und können aus dieser Rolle heraus konstruktiv, effektiv und effizient unterstützen.

  • Sie können ihre individuellen Erwartungen an und Ihr persönliches Unterstützungsangebot für Promovierende transparent kommunizieren.



Arbeitsformen:
Im Workshop steht nicht allein die Vermittlung von Sachinhalten im Vordergrund, vielmehr soll auch eine Möglichkeit zur gemeinsamen Reflexion und zum kollegialen Lernen gegeben werden. Die eingesetzten Arbeitsformen variieren im Workshopverlauf aus Formen von zentralen Inputs und Impulsen, Austausch im Plenum und fokussierten Arbeitsphasen in Gruppen sowie ggf. angeleiteter kollegialer Fallbearbeitung.

Schlagworte:

  • Elemente erfolgreicher Promotionen

  • Phasen der Promotion und angemessene Instrumente der Betreuung

  • Rolle und Verantwortung der Betreuer/innen

  • Transparenz im Promotionsprozess

  • Rechtliche Rahmenbedingungen der Promotion



Workshopleitung:
Prof. Dr. Martin Zierold: ist Professor für Kulturmanagement und Kulturwissenschaft an der Karlshochschule International University in Karlsruhe und freiberuflicher Coach, Lehrtrainer und Berater. Als Wissenschaftlicher Geschäftsführer und Principal Investigator des International Graduate Centre for the Study of Culture (GCSC) der Universität Gießen hat er sieben Jahre lang eine Graduiertenschule der Exzellenzinitiative geleitet und sich intensiv mit Fragen der Betreuung und Qualifizierung von Promovierenden befasst.