Marian Laubner, M.Ed., M.A.

Marian Laubner ist Sonderpädagoge und seit Juli 2016 an der Georg-August-Universität Göttingen im "Schlözer Programm Lehrer*innenbildung" im Handlungsbereich "Diversität gerecht werden" tätig und verantwortlich für die Einführung inklusionspädagogischer Kompetenzen in der Lehrer*innenbildung.
Zuvor war er im Institut für Sonderpädagogik an der Leibniz Universität Hannover beschäftigt. Parallel hierzu arbeitete er als Sonderpädagoge an der Evangelischen IGS Wunstorf. Sein Referendariat absolvierte er am Studienseminar Hannover und in der Gebrüder-Körting-Schule, einer inklusiven Grundschule in Hannover.
Seine wissenschaftlichen Interessens- und Arbeitsschwerpunkte sind die inklusive und diversitätssensible Lehrer*innenbildung und Perspektiven von Schüler*innen auf Schule und Unterricht, insbesondere das Zwei-Lehrer*innen-System im inklusiven Unterricht. Während seiner praktischen Berufstätigkeit in der Schule setzte er sich u.a. mit inklusiver Schulentwicklung und Berufsorientierung auseinander.


Arbeits- und Forschungsinteressen


  • Inklusive und diversitätssensible Lehrer*innenbildung
  • Perspektiven von Schüler*innen zum Zwei-Lehrer*innen-System und Gemeinsamen Unterricht
  • Fallverstehen und fallverstehende Diagnostik
  • Qualitativ-rekonstruktive Sozialforschung (u.a. in der Lehrerbildung)



Lebenslauf
Publikationen
Lehrveranstaltungen

Institut für Diversitätsforschung