In publica commoda

Veranstaltungen

Bildung, Wissen, Wissenschaft: Konzepte aus der Ära vor der Entstehung der Universität

Titel der Veranstaltung Bildung, Wissen, Wissenschaft: Konzepte aus der Ära vor der Entstehung der Universität
Reihe Was ist Wissensgeschichte?
Veranstalter Zentrale Kustodie und Kunstgeschichtliches Seminar , Lehrstuhl "Materialtiät des Wissens"
Referent/in Frank Rexroth
Einrichtung Referent/in Seminar für Mittlere und Neuere Geschichte
Veranstaltungsart Vortrag
Kategorie Gesellschaft und Stadtleben
Anmeldung erforderlich Nein
Beschreibung In den letzten Jahren hat die Untersuchung der Herstellung, Repräsentation und Vermittlung von Wissen dazu geführt, dass neben akademisch sanktioniertem Wissen auch Alltagswissen, künstlerisches Wissen, implizites Wissen sowie religiöse Praktiken oder das Wissen der Dinge stärker in den Blick geraten sind. Wissensgeschichte wurde dabei als ein Denkrahmen konzipiert, der es erlaubt, die verschiedenen Wissensformen im Zusammenhang zu beschreiben. Daran knüpft die Vortragsreihe an und möchte eine aktualisierte Standortbestimmung anregen. Kann es der Wissensgeschichte darum gehen, alles zu fassen, was als Wissen verstanden werden kann? Oder geht es nicht vielmehr darum, sich von Fortschrittserzählungen zu verabschieden und stattdessen Geschichten der Zirkulation von Wissen zu erzählen? Warum hat Wissen überhaupt solch eine Konjunktur?
Zeit Beginn: 10.07.2019, 18:15 Uhr
Ende: 10.07.2019 , 19:45 Uhr
Ort Seminargebäude (Nikolausberger Weg 15)
PH12, Hörsaal Archäologie
Kontakt Tel: +49 551 39-20737
vogel@kustodie.uni-goettingen.de