Göttinger Graduiertenschule Gesellschaftswissenschaften (GGG)

Ausschreibung der Förderung eines sozialwissenschaftlichen Praxismoduls durch die Göttinger Graduiertenschule Gesellschaftswissenschaften

Die VolkswagenStiftung fördert 2017 - 2019 die Einrichtung von "Praxismodulen" zur Verbindung von Wissenschaft und beruflicher Praxis durch die Göttinger Graduiertenschule Gesellschaftswissenschaften (GGG). Die "Praxismodule" tragen als konkrete Projekte zum Transfer von Wissen zwischen Universität und Berufswelt bei, stärken die Verbindung zwischen Praxispartnern und Wissenschaft und erschließen für die Promovierenden weitere Berufsfelder. Insbesondere ermöglichen die "Praxismodule" den jeweiligen Promovierenden, ihr Promotionsprojekt von vorneherein praxisnah zu gestalten, ihr zukünftiges Berufsfeld kennenzulernen, sich für dieses besser zu qualifizieren und dauerhafte Kontakte für ihren weiteren Berufsweg aufzubauen
Sie finden die Details in der Ausschreibung der VolkswagenStiftung unter Förderlinie 2 "Praxismodule".

Vorteile:

  • Praktische Kooperation von Wissenschaft mit potenziellen Arbeitgebern (wie Unternehmen, NGOs, öffentliche Träger, Verbände, usw.)
  • Förderung des Berufseinstiegs und der Promotion mit 1.000 Euro pro Monat für 6 - 12 Monate (auch als Aufstockung möglich)
  • Einbindung der Maßnahme in das Qualifizierungsprogramm der GGG
  • Gründung eines Promovierendenforums "Praxismodule" für Promovierende, die sich über den Wechsel von der Wissenschaft in die berufliche Praxis austauschen.
  • Gründung einer Alumnigruppe "Wissenschaft und Praxis", die Promovierende auf dem Weg in die berufliche Praxis mit Alumni vernetzt, die diesen Schritt bereits gegangen sind.
  • Bei Bedarf Unterstützung der Suche nach Praxispartnern durch die GGG


Voraussetzungen:

  • Promovierende*r ist bzw. wird für die Promotion an der Sozialwissenschaftlichen Fakultät zugelassen.
  • Promovierende*r muss eine sichergestellte dreijährige Finanzierung haben. Die Förderung des "Praxismoduls" ist also nur zusätzlich dazu möglich.
  • Promovierende*r muss zu Projektbeginn im ersten Jahr der Promotion sein.
  • Das Promotionsprojekt und das geplante Praxismodul müssen inhaltlich und zeitlich in einer sinnvollen Verbindung stehen.
  • Das Praxismodul wird 2018 begonnen und bis spätestens 30.09.2019 abgeschlossen.


Erforderliche Unterlagen

1) Kurzbeschreibung des Promotionsprojekts und des Praxismoduls (siehe Anhang, Seite 1), inkl.:

  • Information über die (mindestens) dreijährige Finanzierung des Promotionsvorhabens
  • Informationen über den Stand der Arbeit (der/die Doktorand*in muss sich noch im ersten Jahr ihrer/seiner Arbeit an der Dissertation befinden)
  • Angabe des Zeitraums des beantragten Moduls
  • Angaben zur Verknüpfung des Promotionsvorhabens mit dem Praxismodul (inkl. Finanzierung, Verbindung von Promotionsthema und Praxisthema, Informationen zum Stand der Promotion und Absichtserklärungen des Lehrstuhls und des Praxispartners).
  • nähere Informationen zu den Praxispartnern


2) Stellungnahme des Praxispartners (Muster im Anhang, Seite 2)

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung bis spätestens zum 15. Oktober 2017 an:
Göttinger Graduiertenschule Gesellschaftswissenschaften (GGG)
Dr. Bettina Roß
Geismar Landstr. 11, 37083 Göttingen
ggg@uni-goettingen.de

Diese Ausschreibung als pdf-Datei.