In publica commoda

Die Lehrveranstaltungsevaluation geht online:

Von der papierbasierten Befragung zur Online-in-Präsenz-Evaluation


Im WiSe 2018/2019 startet die Umsetzung der Pilotphase der Lehrveranstaltungsevaluation: Online-in-Präsenz an der Georg-August-Universität Göttingen.

Um das Verfahren nutzerfreundlich zu automatisieren, wird zurzeit eine Schnittstelle zwischen dem Lern-Management-System Stud.IP und der Evaluationssoftware EvaSys eingerichtet. Sie wird im Auftrag des Senats durch den Bereich Qualitätsmanagement und E-Learning und FlexNow der Abteilung Studium und Lehre gemeinsam mit hierfür ausgewählten Fakultäten und dem Unternehmen data-quest konzipiert und umgesetzt.

Online-in-Präsenz - Was ist das?

Zum Ende der Vorlesungszeit werden Studierende der Pilotfakultäten ihre Lehrveranstaltungen Online-in-Präsenz evaluieren...

Online: Statt wie bisher papierbasiert, werden die Fragebögen nun digital angelegt und Evaluationen werden in Stud.IP über internetfähige mobile Endgeräte, wie Laptops, Tablets oder Smartphones, in Stud.IP durchgeführt.

In-Präsenz: Die Studierenden werden während einer Lehrveranstaltung aufgefordert vor Ort auf die Online-Umfrage zuzugreifen. Finden Lehrveranstaltungen, z.B. Blockveranstaltungen, außerhalb der regulären Vorlesungszeit statt, wird die Lehrveranstaltungsevaluation in der vorletzten Unterrichtseinheit durchgeführt.

Die Ergebnisse der jeweiligen Lehrveranstaltung sind für die Lehrenden nach Überschreitung des Mindestrücklaufs von sechs Teilnehmenden zeitaktuell in Stud.IP einsehbar. Werden die Umfragen am Ende des Evaluationszeitraumes geschlossen, liegen die für alle zuständigen Gremien gültigen, finalen Auswertungsberichte vor.

Im WiSe 2018/2019 evaluieren erstmalig Online-in-Präsenz:
Fakultäten der Pilotphase

  • Philosophische Fakultät
  • Fakultät für Chemie
  • Fakultät für Mathematik und Informatik (nur Mathematik)
  • Fakultät für Biologie und Psychologie
  • Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät
  • Sozialwissenschaftliche Fakultät


Im WiSe 2018/2019 findet für folgende Fakultäten keine Evaluation statt:
Keine Evaluation in der Pilotphase

  • Theologische Fakultät
  • Juristische Fakultät
  • Fakultät für Mathematik und Informatik (nur Informatik)
  • Fakultät für Physik
  • Fakultät für Forstwissenschaften und Waldökologie
  • Fakultät für Agrarwissenschaften


Die universitätsweite Einführung dieses ressourcenschonenden Evaluationsverfahrens bedeutet nicht nur die Vereinfachung der Prozessorganisation und eine Verbesserung der Datenqualität, sondern auch die Optimierung des Datenschutzes und eine schnellere Verfügbarkeit der Evaluationsergebnisse für ein anschließendes Feedbackgespräch zwischen Lehrenden und Studierenden.

Um eine möglichst reibungslose Einführung der Schnittstelle zu gewährleisten, bereitet der Bereich Qualitätsmanagement der Abteilung Studium und Lehre derzeit Schulungen für die betreffenden Verwaltungsstellen sowie Informationen für Lehrende und Studierende vor.

Demnächst mehr...