Damian Badners


Raum: 5.110
E-Mail: damian.badners@sport.uni-goettingen.de


Wissenschaftliche Ausbildung

  • September 2003 bis März 2007: Studium und Abschluss der Diplom-Sportwissenschaften mit Schwerpunkt Prävention und Rehabilitation (Spezialisierung in Neurologie und Psychiatrie und Sucht) an der Deutschen Sporthochschule Köln.
  • Oktober 2007 bis September 2009: Studium und Abschluss der Motologie (Master of Arts) an der Philipps-Universität Marburg.



Berufliche Tätigkeiten

  • Seit April 2010: Mototherapeut (Motologe M.A.) am Albert-Schweitzer-Therapeutikum Holzminden, Fachklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie.
  • Seit März 2018: Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Sportwissenschaften an der Georg-August-Universität Göttingen.



  • Badners, D./Faust, S. (2016). „Aus der Rolle fallen, damit man aus der Falle rollt…“ – Systemisch-psychomotorische Arbeit im Familiensystem mit Kindern und Jugendlichen. In: Jessel, H./Krus, A. (Hg.), Sich bewegen kann doch jeder! (Band 8, S. 61-66). Lemgo: Aktionskreis Psychomotorik.
  • Badners, D. (2010): Die Bedeutung der Gruppe in der psychomotorischen Entwicklungsförderung. In: Späker, T./Jessel, H. (Hg.), Brücken bauen in der Psychomotorik. … damit die Theorie in die Praxis übergeht – und umgekehrt! Band 8 (S.83-95). Lemgo: Aktionskreis Psychomotorik.