Theologische Fakultät

Stellenausschreibung


Am Theologischen Stift der Georg-August-Universität Göttingen wird voraussichtlich zum 01. April 2019 nach dem turnusgemäßen Ausscheiden des Amtsinhabers

eine Stiftsinspektorin / ein Stiftsinspektor

in Vollzeit gesucht.

Das Inspektorat entspricht der Stelle einer wissenschaftlichen Mitarbeiterin / eines wissenschaftlichen Mitarbeiters (Entgeltgruppe 13 TV-L) mit der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit von zur Zeit 39,8 Stunden/Woche und ist befristet für 3 Jahre, mit Option auf Verlängerung, zu besetzen.

Sie erwartet ein abwechslungsreiches Aufgabengebiet. In Abstimmung mit dem Ephorus werden Sie neben der wissenschaftlichen und seelsorgerlichen Betreuung der Stiftsbewohnerinnen und -bewohner auch Verwaltungsaufgaben und Lehrtätigkeiten im Stift übernehmen. Daher sollten Sie neben organisatorischen und kommunikativen Fähigkeiten auch die Bereitschaft zur aktiven Teilnahme am Gemeinschaftsleben einbringen.

Mit der Stelle ist die Pflicht verbunden, die Dienstwohnung im Theologischen Stift zu beziehen.

Weitere Einstellungsvoraussetzungen sind:

  • ein abgeschlossenes Theologiestudium,
  • der Abschluss des Vikariates (zum Zeitpunkt des Stellenantritts) und ggf. die Ordination,
  • i.d.R. die abgeschlossene Promotion,
  • die Absicht einer weitergehenden wissenschaftlichen Qualifikation unter Betreuung einer Professorin / eines Professors der Theologischen Fakultät Göttingen.


Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (einschließlich einer Zusammenstellung der bisherigen wissenschaftlichen Publikationen und Lehrtätigkeiten) richten Sie bitte innerhalb von vier Wochen nach Erscheinen dieser Anzeige in elektronischer Form mit den entsprechenden Dokumenten im PDF-Format an den: Ephorus des Theologischen Stifts, Prof. Dr. B. Schröder, bernd.schroeder@theologie.uni-goettingen.de, 0551 / 39 27119.

Für nähere Informationen steht der Ephorus des Theologischen Stifts, gerne zur Verfügung. Interessent/inn/en sind herzlich zur Kontaktaufnahme eingeladen.

Die Universität Göttingen strebt in den Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, eine Erhöhung des Frauenanteils an und fordert daher qualifizierte Frauen nachdrücklich zur Bewerbung auf. Sie versteht sich zudem als familienfreundliche Hochschule und fördert die Vereinbarkeit von Wissenschaft/Beruf und Familie. Die Universität hat sich zum Ziel gesetzt, mehr schwerbehinderte Menschen zu beschäftigen. Bewerbungen Schwerbehinderter erhalten bei gleicher Qualifikation den Vorzug.

Hinweis: Ihre elektronischen Dokumente werden nach einer Aufbewahrungsfrist von drei Monaten nach Abschluss des Verfahrens gelöscht. Bewerbungskosten können nicht erstattet oder übernommen werden.
Wir weisen darauf hin, dass die Einreichung der Bewerbung eine datenschutzrechtliche Einwilligung in die Verarbeitung Ihrer Bewerberdaten durch uns darstellt. Näheres zur Rechtsgrundlage und Datenverwendung finden Sie im Hinweisblatt zur Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).

Göttingen, den 01. September 2018