Institut für Völkerrecht und Europarecht
Schrift vergrößern Schrift verkleinernBarrierefreie Version
Suche| English
AjV 2014

Organisationskomitee des AjV:

Sebastian Ehricht, Matthäus Fink, Torsten Stirner (Georg-August-Universität Göttingen)

Björnstjern Baade (Freie Universität Berlin)

Robert Frau (Europa-Universität Viadrina Frankfurt/Oder)

Geoffrey Juchs, Isabella Risini (Ruhr-Universität Bochum)

Mirka Möldner (MPI Heidelberg)



AjV-Tagung


Call for Papers

Am 12. - 13. September veranstalten die Deutsche Gesellschaft für Internationales Recht (DGIR), der Arbeitskreis junger Völkerrechtswissenschaftler/-innen (AjV) und das Institut für Völkerrecht und Europarecht der Georg-August-Universität eine gemeinsame Tagung zum Thema der



Verhältnismäßigkeit im Völkerrecht


Eine Besonderheit des Tagungsformats liegt darin, dass zuvor eingereichte Beiträge ausgewählter Nachwuchswissenschaftler- innen und Nachwuchswissenschaftlern von diesen präsentiert und dann von etablierten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern kommentiert werden. Insbesondere Promovierende und Habili- tierende werden daher eingeladen, bis zum 15. Februar 2014 abstracts einzureichen, aus denen dann in einem blind-review-Verfahren die Konferenzbeiträge ausgewählt werden.



Details entnehmen Sie bitten dem

  • Call for Papers (deutsch)


  • Call for Papers (englisch)


  • Tagungsort der Konferenz wird die Paulinerkirche, das historische
    Gebäude der Niedersächsischen Staats- und Universitäts- bibliothek sein.



    Die Reise- und Übernachtungskosten der Referentinnen und Referenten können voraussichtlich übernommen werden.



    Ihre Teilnahme bereits zugesagt haben unter anderem Prof. Pierre-Marie Dupuy (Genf), Prof. Heike Krieger (Berlin), Prof. Georg Nolte (Berlin), Prof. Andreas Paulus (Göttingen/Karlsruhe), Prof. Frank Schorkopf (Göttingen), Prof. Peter-Tobias Stoll (Göttingen), Prof. Mark Villiger (Zürich/Strasbourg).