Hinweise auf Vorträge, Tagungen und Veranstaltungen der Theodor Fontane-Arbeitsstelle

Vorträge und Tagungen

2019


  • 6. November 2019: Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte, Potsdam (Rahmenprogramm zur Fontane-Ausstellung): Theodor Fontanes Notizbücher. Gespräch mit Dr. Christiane Barz und Dr. Gabriele Radecke. Es moderiert Dr. Kurt Winkler

  • 19. Oktober 2019: Universität Göttingen, Kulturwissenschaftliches Zentrum (KWZ, Foyer), 15 Uhr Ausstellungseröffnung »Brandenburger Notizen: Fontane – Krüger – Kienzle. Eine Fotoausstellung.« Vortrag: Dr. Gabriele Radecke

  • 9. Oktober 2019: Stadtbibliothek Leipzig. Theodor Fontane-Gesellschaft, Sektion Leipzig: Der Theaterkritiker Fontane. Vortrag/Einführung von Dr. Gabriele Radecke und kommenierte Lesung mit Alexander Bandilla

  • 26. September 2019: Stadtarchiv Dortmund: Dr. Gabriele Radecke: Schneiden, Kleben und Skizzieren - Theodor Fontanes Notizbücher und die Entstehung der "Wanderungen durch die Mark Brandenburg". Vortrag

  • 21. September 2019: Karwe. Dr. Gabriele Radecke: Theodor Fontane in Karwe und seine Notizbuchaufzeichnungen von 1864. Führung durch die Ausstellung und Vortrag.

  • 19. September 2019: Neuruppin Gespräch über Fontane digital. Mit Dr. Gabriele Radecke und Prof. Dr. Peer Trilcke

  • 18. September 2019: Bad Harzburg. Goethe-Gesellschaft: Dr. Gabriele Radecke: Schneiden, Kleben und Skizzieren - Theodor Fontanes Notizbücher und die Entstehung der "Wanderungen durch die Mark Brandenburg"

  • 10. September 2019: Berlin, Alter St.-Matthäus-Kirchhof Dr. Gabriele Radecke: Vortrag

  • 8. September 2019: Jagdschloss Stern (Potsdam): Dr. Gabriele Radecke: Schneiden, Kleben und Skizzieren - Theodor Fontanes Notizbücher und die Entstehung der "Wanderungen durch die Mark Brandenburg". Vortrag zum Tag des offenen Denkmals

  • 4. September 2019: Lüdenscheider Gespräche: Dr. Gabriele Radecke: Theodor Fontanes Notizbücher. Vortrag und Gespräch

  • 3. September 2019: Hamburg. Dr. Gabriele Radecke

  • 21. August 2019: Schloss Branitz, Cottbus: Theodor Fontanes Notizbücher. Vortrag von Dr. Gabriele Radecke

  • 18. August 2019: Fontanebuchhandlung Neuruppin: Theodor Fontane: Wundersame Frauen. Wanderungen durch die Mark Brandenburg. Lesung und Buchvorstellung mit Corinna Harfouch, Dr. Gabriele Radecke und Robert Rauh

  • 15. August 2019: Museum Schloss Lübben: Dr. Gabriele Radecke: Schneiden, Kleben und Skizzieren - Theodor Fontanes Notizbücher und die Entstehung der "Wanderungen durch die Mark Brandenburg". Vortrag

  • 17. Juli 2019: Volkshochschule München Bildungszentrum, Vortragssaal 1, Einsteinstr. 28, 19.00 Uhr: Theodor Fontane: Reisen und Schreiben. Zum 200. Geburtstag Theodor Fontanes. Vortrag von Dr. Gabriele Radecke

  • 11. Juli 2019: Brecht-Forum Berlin. Dr. Gabriele Radecke: Der Theaterkritiker Fontane.

  • 4. Juli 2019: Jan Bouman Haus Potsdam: „Als hätten wir was aneinander versäumt“ - Theodor Storms Jahre in Potsdam im Briefwechsel mit Theodor Fontane. Vortrag von Dr. Gabriele Radecke

  • 22. Juni 2019: DESY Zeuthen, 14.00 Uhr. Theodor Fontane-Gesellschaft Zeuthen: Der Theaterkritiker Fontane. Vortrag/Einführung von Dr. Gabriele Radecke. Kommentierte Lesung mit Alexander Bandilla

  • 21. Juni 2019: Liebenberg. Dr. Gabriele Radecke und Robert Rauh: Auf Fontanes Spuren in Liebenberg. Vortrag und Gespräch.

  • 13.-16. Juni 2019: Internationaler Kongress »Fontanes Medien (1819–2019)« Campus Neues Palais, Universität Potsdam. Dr. Gabriele Radecke: Theodor Fontanes »Wanderungen durch die Mark Brandenburg« – textgenetisch-digital. Weitere Informationen.

  • 26. Mai 2019: Museum Neuruppin. Speed Date. Mit Roland Berbig, Michelangelo d'Aprile, Klaus-Peter Möller, Gabriele Radecke, Wolfgang Rasch und Peer Trilcke

  • 23. Mai 2019: Berlin-Köpenick, Thalia-Buchhandlung Dr. Gabriele Radecke: "Da sitzt das Scheusal wieder" - Lesung aus Theodor Fontanes Theaterkritiken

  • 21. Mai 2019: Museum Wolfenbüttel (Schloss). Dr. Gabriele Radecke: Schneiden, Kleben und Skizzieren - Theodor Fontanes Notizbücher und die Entstehung der "Wanderungen durch die Mark Brandenburg" .

  • 19. Mai 2019: Museum Galerie Falkensee. Dr. Gabriele Radecke: Schneiden, Kleben und Skizzieren. Theodor Fontanes Notizbücher. Vortrag und Gespräch. Weitere Informationen.

  • 18. Mai 2019: Liebenberg. Dr. Gabriele Radecke und Robert Rauh: Theodor Fontanes Notizbücher und Liebenberg.

  • 16. Mai 2019: Erlangen - Theodor Fontane Gesellschaft Franken. Dr. Gabriele Radecke und Dr. Debora Helmer: »Da sitzt das Scheusal wieder« – Der Theaterkritiker Theodor Fontane.

  • 12. Mai 2019: Karwe. Eröffnung Dorfkirchensommer in Brandenburg. Dr. Gabriele Radecke: Theodor Fontane in Karwe.

  • 11. Mai 2019: Gransee-Kraatz. Vortrag: Dr. Gabriele Radecke: Schneiden, Kleben und Skizzieren - Theodor Fontanes Notizbücher und die Entstehung der "Wanderungen durch die Mark Brandenburg".

  • 10. Mai 2019: Karwe. Ausstellungseröffnung »Fontane trifft Knesebeck«. Kurzvortrag: Dr. Gabriele Radecke. Weitere Informationen.

  • 11. April 2019: Weimar. Goethe-Nationalmuseum, Vortragssaal, 18 Uhr. Dr. Gabriele Radecke: Schneiden, Kleben und Skizzieren - Theodor Fontanes Notizbücher und die Entstehung der "Wanderungen durch die Mark Brandenburg".

  • 9. April 2019: Königs Wusterhausen. Dr. Gabriele Radecke und Robert Rauh: Auf den Spuren Fontanes im Ruppiner Land.

  • 7. April 2019: Museum Neuruppin. Fontane Kontrovers. Dr. Gabriele Radecke und Mathias Göbel: Theodor Fontanes Notizbücher

  • 6. April 2019: Museum Galerie Falkensee. Öffentliche Führung durch die Fotoausstellung »Brandenburger Notizen: Fontane - Krüger - Kienzle« in der Galerie des Museums mit den Kuratoren der Ausstellung Lorenz Kienzle und Dr. Gabriele Radecke.

  • 5. April 2019: ESV-Akademie Berlin. „ ... als hätten wir was aneinander versäumt“ - Kommentierte Lesung aus dem Briefwechsel zwischen Theodor Fontane und Theodor Storm. Dr. Gabriele Radecke (Einführung und Kommentar), Alexander Bandilla (Lesung). Weitere Informationen.

  • 2. April 2019: Edith Stein Gymnasium München. Fontanes "L'Adultera" und "Effi Briest". Vortrag von Dr. Gabriele Radecke.


  • 25. März 2019: Neuruppin: Buchpremiere "Jahrbuch Ostprignitz-Ruppin 2019" Dr. Gabriele Radecke: Kurzpräsentation des Beitrags "Fontanes unbekannter Besuch im Museum Ruppin (1873)"

  • 22. März 2019: Buchmesse Leipzig, "Leipzig liest", Bibliothek Südvorstadt. Allseits Theodor Fontane. 1819-2019. Die Große Brandenburger Ausgabe. Dr. Gabriele Radecke

  • 18. März 2019: Fontane-Buchhandlung Neuruppin. »Da sitzt das Scheusal wieder« – Der Theaterkritiker Theodor Fontane. Kommentierte Lesung aus Theodor Fontanes Theaterkritiken. Mit Dr. Gabriele Radecke und Alexander Bandilla.

  • 15. März 2019: Museum Galerie Falkensee. Ausstellungseröffnung »Brandenburger Notizen: Fontane – Krüger – Kienzle. Eine Fotoausstellung.« Grußwort: Dr. Gabriele Radecke Weitere Informationen.

  • 13. März 2019: Theatermuseum Hannover, Prinzenstraße 9, 19.00 Uhr. Theodor Fontane Gesellschaft (Hannover). »Da sitzt das Scheusal wieder« – Der Theaterkritiker Theodor Fontane. Kommentierte Lesung aus Theodor Fontanes Theaterkritiken. Mit der Schauspielerin Sonja Beißwenger, Dr. Debora Helmer und Dr. Gabriele Radecke.

  • 2. März 2019: Königs Wusterhausen. Ausstellungseröffnung »Fontane im Dahmeland.« Grußwort: Dr. Gabriele Radecke Weitere Informationen.

  • 24. Februar 2019: 15. Potsdamer Geschichtsbörse. Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte Potsdam. Dr. Gabriele Radecke: Theodor Fontanes Notizbücher.

  • 13. Februar 2019: Theatermuseum Hannover, Prinzenstraße 9, 19.00 Uhr. Theodor Fontane Gesellschaft (Hannover). Dr. Gabriele Radecke: Notieren – Zitieren – Publizieren. Zur Entstehung von Theodor Fontanes Theaterkritiken.

  • 25. Januar 2019: Grüne Woche Berlin: Dr. Gabriele Radecke: Theodor Fontane in Karwe und seine Notizbuchaufzeichnungen von 1864

  • 22. Januar 2019: Bergische Universität Wuppertal: Dr. Gabriele Radecke: Schneiden, Kleben und Skizzieren. Konzept, Methoden und Workflow der digitalen genetisch-kritischen Edition von Theodor Fontanes Notizbüchern.

  • 16. Januar 2019: Literaturbüro Lüneburg: Christine von Brühl: Gerade dadurch sind sie mir lieb - Theodor Fontanes Frauen. Lesung. Moderation: Dr. Gabriele Radecke





Interviews


  • Dr. Tilman Krause mit Dr. Gabriele Radecke: Die Kommunikationsmaschine. In: Die Welt, 28. Dezember 2018 und Alles, was Sie über Theodor Fontane wissen müssen. In: Die Welt, 1. Januar 2019.

  • Dr. Gabriele Radecke: Die wohl prominenteste Korrespondenz im deutschen Realismus. Interview zur Neuedition des Briefwechsels zwischen Theodor Storm und Theodor Fontane.

  • Dr. Gabriele Radecke: Interview über die editionswissenschaftliche Arbeit an der Fontane-Arbeitsstelle. 6. Januar 2016

  • Dr. Gabriele Radecke und Mathias Göbel: »Perspektiven der digitalen Editionsphilologie: Die Hybrid-Edition von Theodor Fontanes Notizbüchern.« Interview im Rahmen der Masterclass »Digitale Editionen« an der WWU Münster, 19./20. Februar 2015


  • Vorlesungen, Seminare und Workshops


    • SoSe 2016: Ringvorlesung »Literatur und ihre Vermittlung«, 25. April 2016 Dr. Gabriele Radecke: Begriffe, Methoden und Konzepte der Editionsphilologie. Power Point Präsentation

    • 19./20. Februar 2015: Digitale Editionen. Workshop Universität Münster. Dr. Gabriele Radecke: Notizbuch-Editionen – Zu Materialität und Medialität von Theodor Fontanes Notizbüchern und ihre editorische Repräsentation (Abendvortrag am 19. Februar 2015; Power Point Präsentation); Dr. Gabriele Radecke/Mathias Göbel: Workshop (20. Februar 2015) Ankündigung und Dr. Gabriele Radecke und Mathias Göbel: »Perspektiven der digitalen Editionsphilologie: Die Hybrid-Edition von Theodor Fontanes Notizbüchern.« Interview im Rahmen der Masterclass »Digitale Editionen« an der WWU Münster, 19./20. Februar 2015 Interview

    • Master-Oberseminar »Begriffe und Methoden der Editionspraxis« von Dr. Gabriele Radecke. Fortlaufend seit dem Sommersemester 2012




    Ausstellungen und Museen


    • Museum Neuruppin
      Die Theodor Fontane-Arbeitsstelle hat dem Museum Neuruppin erste Ergebnisse ihres Projekts »Digitale Edition von Theodor Fontanes Notizbüchern« zur Verfügung gestellt. Fontane beschreibt in seinem Noitzbuch A02 das alte »Zieten-Museum«, das er im September 1873 besichtigt hatte und das mit seiner vaterländischen Sammlung einen Grundstock für das Museum Neuruppin bildet. Viele der damaligen Exponate sind überliefert und können im Museum besichtigt werden.



    Radio- und Fernsehsendungen


    • rbb-Fernsehen
      Theodor: Theatergeschichten aus der Mark und aus Berlin; u.a. Fontane als Theaterkritiker und die Neuedition seiner Theaterkritiken an der Theodor Fontane-Arbeitsstelle. Ein Beitrag von Dagmar Lembke

      am 19. April 2015.
      Online verfügbar in der Mediathek.

    • rbb-Kulturradio
      Ein Wanderer für alle Zeiten? Theodor Fontane. Ein Beitrag von Sigrid Hoff

      am 1. November 2018.
      Online verfügbar in der Mediathek
      2019 ist Fontane-Jahr. Nicht nur seine Geburtsstadt Neuruppin bereitet sich vor. Überall wird er geehrt. Doch was ist an diesem märkischen "Heiligen" auch heute noch interessant. Wo ist er vielleicht sogar ein Pionier, der Wege weist? Sigrid Hoff über Fontanes Reisen, seine Schreibkunst und die Frauengestalten in Leben und Werk.

    • rbb-Kulturradio
      Märkische Wandlungen. Praktische Gedächtnisstütze für unterwegs - Theodor Fontanes Notizbücher vor der Erstveröffentlichung. Eine Sendung von Dunja Welke

      am 8. November 2011, 22.05 Uhr
      Klein und unscheinbar lagern im Potsdamer Archiv Kästen mit den siebenundsechzig überlieferten Notizbüchern Theodor Fontanes. Sie bieten den großen Fontane im Kleinen und geben Einblick in seine Arbeitsweise. 1859 auf den Reisen in die Mark Brandenburg begonnen, hat der Dichter sie über dreißig Jahre lang geführt. Reiseaufzeichnungen, Entwürfe für Briefe und Theaterkritiken, Roman- und Gedichtskizzen, unterwegs rasch Hingeworfenes, daheim akribisch Ergänztes, Gezeichnetes und Eingeklebtes bilden einen ganzen Kosmos. Die Leiterin der Göttinger Fontane-Arbeitsstelle Dr. Gabriele Radecke wird die Notizen in den kommenden Jahren vollständig und kommentiert herausgeben in gedruckter und digitaler Form. Damit wird die letzte große Lücke in der Veröffentlichung von Texten des Märkers geschlossen.