Fakultät für Physik

Aufbau des Studiengangs

Veranstaltungsphase
Das viersemestrige Masterstudium unterteilt sich in ein Jahr Veranstaltungsphase und ein Jahr Masterarbeitsphase. In der Veranstaltungsphase (1. + 2. Semester) besuchen Sie einführende und vertiefende Veranstaltungen (Vorlesungen, Praktika und Seminare) aus dem Studienschwerpunkt, den Sie zu Beginn des Studiums gewählt haben. Bei den Fortgeschrittenenveranstaltungen haben Sie in der Regel eine Wahlmöglichkeit zwischen mehreren angebotenen Veranstaltungen. Darüber hinaus können Sie weitere Einführungsveranstaltungen wählen, sofern Sie diese noch nicht im Bachelor belegt haben.

Neben den Modulen aus Ihrem Studienschwerpunkt beinhaltet die Veranstaltungsphase einen Profilbereich, der insgesamt 18 Credits umfasst. Den Profilbereich können Sie sowohl für eine starke Spezialisierung in einem anderen mathematisch-naturwissenschaftlichen Fach als auch als auch für einen breiten Blick über den Tellerrand nutzen. Es gibt nur zwei Bedingungen, die Sie bei der Wahl ihrer Module im Profilbereich beachten müssen: Sie müssen im Profilbereich mindestens 6 Credits aus den mathematisch-naturwissenschaftlichen Fächern (Biologie, Chemie, Physik, Informatik, Mathematik) einbringen, gleichzeitig dürfen Sie aus dem Fach Physik höchstens 12 Credits im Profilbereich einbringen.

Masterarbeitsphase
Im dritten und vierten Semester schließt sich die Masterarbeitsphase an. In diesem Jahr sind sie in die Arbeitsgruppe der Betreuerin oder des Betreuers integriert und arbeiten an einem aktuellen Forschungsprojekt mit. Im ersten Semester der Masterarbeitsphase belegen Sie die Professionalisierungspraktika und das Forschungshauptpraktikum und arbeiten sich so intensiv in ein spezielles Experiment oder eine Forschungsfragestellung ein. Im letzten Studiensemester fertigen Sie Ihre Masterarbeit an.

Auslandsaufenthalt
Falls Sie einen Auslandsaufenthalt absolvieren möchten, bietet es sich an, diesen nach Abschluss des ersten Studienjahres zwischen der Veranstaltungsphase und der Masterarbeitsphase einzuplanen. Einzelne Studierende können auch im Rahmen der Masterarbeit für eine gewisse Zeit im Ausland arbeiten.