In publica commoda

Handlungsfeld "Professuren"

Zur Verbesserung der Personalausstattung in den Fakultäten wurden insgesamt sieben Professuren an sechs Fakultäten der Universität beantragt.

Mit dem Ziel, die Betreuungsrelation in stark nachgefragten Studiengängen zu verbessern, sind aufbauend auf einer Stärken-Schwächen-Analyse einzelne Fächer in den Gesellschafts- und Geisteswissenschaften an der Universität Göttingen identifiziert worden, in denen durch die vorgezogene Besetzung von Professuren eine Verbesserung des Betreuungsangebotes erreicht und gleichzeitig eine Ausweitung des fachlichen Angebotes für Studierende möglich wird. Dies gilt für Bereiche in der Sozialwissenschaftlichen, der Juristischen sowie der Philosophischen Fakultät.

Parallel dazu verfolgt das Projekt in diesem Handlungsfeld das Ziel, durch die Einrichtung neuer zusätzlicher Professuren die Verbesserung der Betreuungsrelationen in besonders stark nachgefragten Studiengängen der Agrarwissenschaften, Betriebswirtschaftslehre und Psychologie zu erreichen. In der Philosophischen Fakultät wurde zur Erreichung dieses Ziels ebenfalls eine neue Professur eingerichtet.