Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät

Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG), Bonn (Sonderforschungsbereiche und Forschungsvorhaben)


Sonderforschungsbereiche der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG)

  • SFB 990 - Ökologische und sozioökonomische Funktionen tropischer Tieflandregenwald-Transformationssysteme (Sumatra, Indonesien)

    • Professor Stephan Klasen, PhD, und Apl. Prof. Dr. Jann Lay sind Projektleiter des Teilprogramms C04 "Long-term land use, poverty dynamics and emission trade-offs" im Rahmen des Sonderforschungsbereichs.
    • Prof. Marcela Ibañez Diaz, PhD, ist Projektleiterin des Teilprogramms C08 "Collective decision making and land allocation at the village level".
    • Prof. Dr. Thomas Kneib, Professur für Statistik, ist zusammen mit dem Direktor der Niedersächsischen Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen, Wolfram Horstmann, sowie dem Leiter der Gesellschaft für wissenschaftliche Datenverarbeitung mbH Göttingen, Ramin Yahyapour, Projektleiter des Teilprogramms INF "Research Data Management and Integrative Statistical Analysis".


    Teilprojektleiter: Prof. Dr. h.c. Stephan Klasen, PhD/ Apl. Prof. Dr. Jann Lay; Prof. Marcela Ibañez Diaz, PhD; Prof. Dr. Thomas Kneib

    Förderer: Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG), 2012-2015 (erste Förderperiode) und 2015-2019 (zweite Förderperiode)

    Ausführliche Informationen zum SFB 990 und zu den Teilprogrammen C04, C08 sowie INF finden Sie hier.



Forschungsvorhaben

Förderung bis 2021

  • Vom 'Kinderwunsch' zum 'Wunschkind'? Moderne Reproduktionsmedizin im Spannungsfeld von Markt und Moral in der Bundesrepublik (1970-1990)
    Das Projekt nimmt die Entstehungsphase des Marktes für Reproduktionsmedizin in der Bundesrepublik in den Blick und zeigt, wie sich durch reproduktionsmedizinische Innovationen die Familienplanung in diesem Zeitraum zu einem neuen Forschungs- und Geschäftsfeld entwickelte. Dabei werden die spezifische Struktur des Reproduktionsmarktes in der Bundesrepublik untersucht, die relevanten politischen und intellektuellen Akteurinnen und Akteure sowie öffentliche Debatten identifiziert und kontextualisiert. Schließlich werden die Prägung von sozialer Praxis sowie Selbst- und Fremdwahrnehmungen von Medizinern und ihren Kundinnen und Kunden analysiert.

    Förderer: Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

    Koordinator: Prof. Dr. Hartmut Berghoff, Institut für Wirtschafts- und Sozialgeschichte
    Denise Lehner, Doktorandin am Institut für Wirtschafts- und Sozialgeschichte, führt das Projekt durch.

    Projektlaufzeit: 2018-2021



Förderung bis 2019

  • Ökonomische Effekte der Übernahme der International Financial Reporting Standards (IFRS): Die Rolle von Selektionseffekten und Delistings / Downlistings
    Ziel des Projekts ist zu untersuchen, inwiefern Kapitalmarktregulierung und die damit einhergehenden Compliance-Kosten eine Rolle spielen für den in der jüngeren Zeit zu beobachtenden Rückzug von Unternehmen von organisierten Kapitalmärkten.

    Förderer: Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

    Koordinator: Prof. Dr. Jörg-Markus Hitz, Professur für Rechnungslegung und Wirtschaftsprüfung

    Projektlaufzeit: 2017-2019

  • Die Wirkung von Marktfriktionen auf Optionspreise
    Ziel des Projektes ist es zu verstehen, wie und in welchem Ausmaß verschiedene Marktfriktionen Optionspreise und Optionsrenditen beeinflussen. Gerade angesichts der kontroversen Diskussion über Derivatemärkte ist es wichtig, die Funktionsweise solcher Märkte besser zu verstehen, um fundierte Handlungsempfehlungen für Risikomanagementstrategien von Unternehmen sowie für das Design und die Regulierung von Optionsmärkten geben zu können. Insbesondere durch die Betrachtung verschiedener Marktfriktionen (Illiquidität, Marktunvollständigkeit, Finanzierungsrestriktionen) und die Untersuchung ihrer relativen Bedeutung bei der Preisbildung in verschiedenen Marktphasen leistet das Projekt hierfür einen Beitrag.

    Förderer: Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

    Koordinatoren:

    • Prof. Dr. Olaf Korn, Professur für Finanzwirtschaft
    • Prof. Dr. Marliese Uhrig-Homburg, Karlsruher Institut für Technologie (KIT)


    Projektlaufzeit: 2016-2019



Förderung bis 2018

  • "Profis der Prognose? Marktforschung als Grundlage unternehmerischer Erwartungsbildung in Deutschland und den USA nach 1945"

    Förderer: Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) im Rahmen des Schwerpunktprogramms "Erfahrung und Erwartung. Historische Grundlagen ökonomischen Handelns"

    Koordinator: PD Dr. Ingo Köhler, Institut für Wirtschafts- und Sozialgeschichte

    Projektlaufzeit: 2016-2018



Darüber hinaus fördert die DFG mehrere Graduiertenkollegs an der Fakultät.