Sanierung der Chemie

Die spinnen, die Chemiker! Wer entlang des Baustellenzauns zwischen dem Hörsaalgebäude der Chemie und den Geowissenschaften lief, mochte genau das denken. Erwartet man doch einen ökonomisch in gerader Linie gezogenen Zaun – eben den kürzesten Weg von A nach B. Nicht so in diesem Bereich: Hier irritierte der scheinbare Umweg um eine Nische von mehreren Metern. Was hatte es damit auf sich?

Bauzaun12015


Bauzaun22015


Die Chemiker spinnen natürlich nicht. Vielmehr hatte in diesem Bereich ein Feldhamster seinen Bau. Und der sollte nicht zerstört werden; außerdem sollte der Hamster nicht auf die Baustelle laufen. Also wurde der sympathische Nager durch den Umweg im Bauzaun von der Baustelle ausgesperrt und konnte nun in Ruhe das Geschehen von außen beobachten. Und wenn es ihm zu unruhig werden sollte, stand der Weg auf die weitläufigen Grün- und Ackerflächen Richtung Luttertal offen. Eine Wildtierkamera hat den Baustellenanwohner vor seinem Bau erwischt:


HamsterAusschnitt12015


HamsterAusschnit22015