Göttingen International

Erasmus+ Programm 2014 -2020


Erasmus+, das neue EU-Programm für Bildung, Jugend und Sport, startet am 1. Januar 2014 und hat eine Laufzeit von sieben Jahren (2014-2020). Die voraussichtliche Mittelausstattung für Erasmus+ bis Ende der Programmlaufzeit beträgt 14,5 Milliarden Euro; rund 73 Millionen Euro stehen den deutschen Hochschulen für die Key Action 1.1 "Lernmobilität für Einzelpersonen" zur Verfügung. Das auf sieben Jahre ausgelegte Programm soll Kompetenzen und Beschäftigungsfähigkeit verbessern und die Modernisierung der Systeme der allgemeinen und beruflichen Bildung und der Kinder- und Jugendhilfe voranbringen.

Erasmus+ löst das Programm für lebenslanges Lernen, Jugend in Aktion sowie die internationalen Eu-Hochschulprogramme mit Drittländern an. Im Bildungsbereich bleiben jedoch einige bekannte Namen erhalten, die für jeweiligen Bildungssektoren stehen:

COMENIUS (Schulbildung)
ERASMUS (Hochschulbildung)
LEONARDO DA VINCI (Berufliche Bildung)
GRUNDTVIG (Erwachsenenbildung)

Erasmus+ gliedert sich in drei Leitaktionen (Key Actions):

Key Action 1 (KA1): Mobilität mit Programm- und Partnerländern


Key Action 2 (KA2): Hochschulpartnerschaften

  • Strategische Partnerschaften
  • Wissensallianzen
  • Kapazitätsaufbauprojekte


Key Action 3 (KA3):Unterstützung politischer Reformen



Haftungsklausel

"Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung [Mitteilung] trägt allein der Verfasser; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben."